Cerca

Datum27/02/2018

Newsletter von Vatican News 27.2.2018

Können Sie den Newsletter nicht sehen?  Online ansehen

Vatican News

Newsletter

27/02/2018

Derzeit ungemütlich, aber das wird sich ändern: Am Genfersee
article icon

Der Vatikan peilt einen Termin im April oder Mai für eine Papstreise ins Ökumene-Zentrum an: Franziskus wird wahrscheinlich noch in diesem Frühjahr den Weltkirchenrat in Genf besuchen. 

BLICKPUNKT PAPST

article icon

Ein neues Interviewbuch mit Papst Franziskus über Jugendliche erscheint am 20. März in mehreren Sprachen gleichzeitig, darunter auch auf Deutsch. 

article icon

Wer Gott vertraut, der spürt, dass der Herr ihm immer verzeiht. Mit dieser Grundeinstellung ist auch das Sakrament der Beichte zu verstehen, sagte der Papst in der Frühmesse vom Dienstag im Vatikan. 

article icon

Am Montag referierte unter anderem der polnische Erzbischof Jan Romeo Pawlowski über die vor wenigen Monaten eingeführte dritte Abteilung des vatikanischen Staatssekretariats.  

AUS EUROPA

article icon

Mit einem Brief zu den bevorstehenden italienischen Parlamentswahlen hat der Bischof von Bozen-Brixen, Ivo Muser, offenbar einen Nerv getroffen.  

article icon

Am römischen Flughafen Fiumicino sind am Dienstag 113 Flüchtlinge aus Eritrea, Südsudan und Somalia eingetroffen. 

article icon

Mit kirchlichen Geldern darf nicht gegen die Werte der Kirche gearbeitet werden. 

article icon

Bei einem Kongress in Albanien will sich der Rat der Europäischen Bischofskonferenzen (CCEE) mit Berufungen und Jugendarbeit beschäftigten. 

AUS DER WELTKIRCHE

article icon

Die Schließung der Grabeskirche in Jerusalem und der damit verbundene Steuern-Streit mit den israelischen Behörden sorgen in diesen Tagen für erhitzte Gemüter.  

article icon

Eine unbefristete Verschnaufpause: Das oberste Verfassungsgericht der Vereinigten Staaten hat das Schutzprogramm für 800.000 von Abschiebung bedrohte „Dreamers“ vorerst verlängert. 

article icon

Der Vorsitzender der Bischofskonferenz, Kardinal Sergio Da Rocha, appelliert an Jugendliche: „Teilt keine beleidigenden und respektlosen Inhalte im Internet.“ 

article icon

Die argentinische Bischofkonferenz spricht sich weiterhin gegen Abtreibungen auch nach Vergewaltigung aus. Anlass ist eine öffentliche Debatte. 

article icon

Die Befragung eines Christen aus Punjab zu einem Blasphemievorwurf gegen seinen Cousin hat ein dramatisches Ende genommen. 

article icon

Allein Anfang dieses zu Ende gehenden Monats Februar waren bei einem Überfall im Süden des nordamerikanischen Landes zwei Priester erschossen worden.  

article icon

Eine Ordensfrau ist nach einem Bankbesuch in Lokhipur im Süden von Bangladesch niedergestochen worden, erstattet aber keine Anzeige. 

article icon

Der frühere Protokollchef des Heiligen Stuhls im Staatssekretariat, der nigerianische Erzbischof Fortunatus Nwachukwu (57), erhält mehr Verantwortung. 

NUNTII LATINI

article icon

Jede Woche frisch: Unsere Nachrichten auf Latein. Gero P. Weishaupt übersetzt für Vatican News ausgewählte Meldungen unseres Programms.  

 

Gehe zur Webseite  www.vaticannews.va

SOCIAL

 
 
Facebook
 
Twitter
 
YouTube
 
Instagram

Rechtliche Hinweise  |  Kontakt  |  Registrierung abmelden

Copyright © 2017-2019 Dicasterium pro Communicatione - Alle Rechte vorbehalten.