Cerca

Vatican News
Kardinal Da Rocha Kardinal Da Rocha 

Brasilien: Kardinal beklagt Gewalt und Hass in sozialen Medien

Der Vorsitzender der Bischofskonferenz, Kardinal Sergio Da Rocha, appelliert an Jugendliche: „Teilt keine beleidigenden und respektlosen Inhalte im Internet.“

Die katholische Kirche in Brasilien ruft zum Einsatz gegen gesellschaftliche Gewalt und Hass in sozialen Medien auf. Kardinal Da Rocha wandte sich zum Auftakt der diesjährigen kirchlichen „Kampagne der Brüderlichkeit“ vor allem an junge Menschen. Es gebe zu viel Gewalt und Hass in den sozialen Netzwerken, „die auch von vielen Katholiken geteilt und gefördert wird“, beklagte der Kardinal nach Angaben des Pressedienstes „Fides“ vom Dienstag. Jeder Getaufte solle im Rahmen der Kampagne einen Beitrag leisten, um „Gewalt zu überwinden und Brüderlichkeit und Frieden in seinem Lebensumfeld aufzubauen“. Da Rocha ist Erzbischof des Hauptstadt-Bistums Brasilia. 

Auch mit Blick auf die Gewaltszenen am Rande des jüngsten Karnevals in Rio rief der Kardinal zu einem Umdenken auf. „Diejenigen, die auf die Stimme Jesu Christi hören, nähren keine Gewalt und verhalten sich auch nicht gewalttätig in der Gesellschaft“, betonte Da Rocha. Christen sollten vielmehr durch „Respekt und Dialog, Gnade und Vergebung“ zum Frieden beitragen.

(kap/fides – mg)

27 Februar 2018, 15:08