Cerca

Datum11/07/2018

Newsletter von Vatican News 11.7.2018

Können Sie den Newsletter nicht sehen?  Online ansehen

Vatican News

Newsletter

11/07/2018

Papst Paul VI. (Giovanni Battista Montini)
article icon

In den vatikanischen Archiven sind neue Details zur Entstehungsgeschichte der Enzyklika „Humanae Vitae“ aufgetaucht. Das berichtet der Internetauftritt „Vatican Insider“. 

article icon

Vor fünfzig Jahren veröffentlichte Paul VI. die Enzyklika „Humanae Vitae“, in der er künstlichen Methoden der Empfängnisverhütung eine Absage erteilte. Unsere Sonderserie zum Thema können Sie gegen eine Spende auf CD bestellen.

BLICKPUNKT GLAUBE UND VATIKAN

Das Weltfamilientreffen findet vom 21. bis 26. August in Dublin statt
article icon

Alle 500.000 Tickets, die zur Teilnahme an der Messe mit Papst Franziskus zur Verfügung standen, sind vergeben.  

Foto convegno beni culturali .JPG
video icon

„Wohnt Gott hier nicht mehr?“ Unter diesem Titel steht eine internationale Konferenz, die der Vatikan für Ende November plant.  

Wiederaufbau-Arbeiten an der Benediktsbasilika in Norcia, die bei einem Erdbeben 2016 eingestürzt ist
article icon

Das Fest des hl. Benedikt von Nursia an diesem Mittwoch ist kein Heiligenfest unter anderen – es ist ein europäisches Fest, das uns daran erinnert, woher wir kommen. 

Der neue Text von Papst Bendikt XVI. steht in der Kritik
article icon

Der jüngste Aufsatz des emeritierten Papstes Benedikt XVI. zum Verhältnis von Judentum und Christentum stößt auf Kritik. 

HINTERGRÜNDE

Lebenslang für Beate Zschäpe, die Hauptangeklagte im NSU-Prozess
article icon

Die rechtsextremistische Gefahr wird in Deutschland „bis heute nicht ernst genommen“, sagt Pfarrer Lothar König aus Jena. Er lobt die Signalwirkung der am Mittwoch ergangenen Urteile im NSU-Prozess. 

Aktive Sterbehile
article icon

Das höchste Verwaltungs- und Jurisdiktionsorgan Frankreichs lehnt in einem neuen Bioethik-Bericht die Legalisierung von aktiver Sterbehilfe und assistiertem Suizid ab. 

Kardinal August Hlond
article icon

Dass Polens Primas während des Zweiten Weltkriegs Kardinal Hlond den „heroischen Tugendgrad“ erhalten halt, missfällt Kritikern, die ihm Stimmungsmache gegen Juden und Deutsche vorwerfen.  

Menschen, die in die USA einwandern wollen
article icon

Der Bischof von Brownsville in Texas lenkt in der US-Einwanderungsdebatte den Blick auf die Würde der Migranten und erneuert den Aufruf nach einer Reform der Einwanderungsgesetze.  

AUS ALLER WELT

Eine anglikanische Priesterin in der Kirche
article icon

Die Anglikaner und Methodisten nähern sich weiter an. Eine Jahresversammlung der methodistischen Kirche in London stellte jetzt weitere Weichen zu einer möglichen Einigung. 

Der Primas der anglikanischen Kirche, Erzbischof Justin Welby.
article icon

Die anglikanische Staatskirche hat die Schaffung von über 100 neuen Gotteshäusern in englischen Küstengebieten, Vororten und Kleinstädten angekündigt. 

Indische Polizei vor der Niederlassung der Missionarinnen der Nächstenliebe in Ranchi
article icon

Christliche Amtsträger erheben schwere Vorwürfe gegen die hindunationalistische Regierung im Bundesstaat Jharkhand: sie habe eine "Hexenjagd" auf christliche Institutionen begonnen. 

Von einer Hilfsorganisation vom Himmel geworfen: Eine Frau schleppt einen Sack voll Mais und Hirse vom Feld.
article icon

Laut einer aktuellen Erhebung leidet fast jeder vierte Mensch im Südsudan an Unterernährung. In den letzten Wochen war von einem möglichen Friedenspakt für das Land die Rede, der aber bislang noch keine Umsetzung zeigt.  

Kerzen in einer Kirche
article icon

Die traditionsverbundene Priesterbruderschaft St. Petrus hat einen neuen Generaloberen. Das Generalkapitel wählte am Montag den 43 Jahre alten Polen Andrzej Komorowski ins Amt. 

Verletzt: Weihbischof Baez von Managua
article icon

Kirchliche Tatkraft trotz Repressionen: „Wir Bischöfe von Nicaragua haben entschieden, dass wir weiter als Vermittler und Zeugen des nationalen Dialogs fungieren.“ 

UNSER FILMTIPP

Unser Filmtipp: Im Labyrinth der Erinnerung
article icon

Ein alter Mann arbeitet im Leichenschauhaus auf einem südamerikanischen Friedhof. Die Spuren von Diktatur und staatlichem Terror sind in der jungen Demokratie noch immer spürbar, auch wenn sich die Gesellschaft ins Vergessen flüchtet.  

 

Gehe zur Webseite  www.vaticannews.va

SOCIAL

 
 
Facebook
 
Twitter
 
YouTube
 
Instagram

Rechtliche Hinweise  |  Kontakt  |  Registrierung abmelden

Copyright © 2017-2018 Dicasterium pro Communicatione - Alle Rechte vorbehalten.