Beta Version

Cerca

Vatican News
Wiederaufbau-Arbeiten an der Benediktsbasilika in Norcia, die bei einem Erdbeben 2016 eingestürzt ist Wiederaufbau-Arbeiten an der Benediktsbasilika in Norcia, die bei einem Erdbeben 2016 eingestürzt ist  (ANSA)

Fest des hl. Benedikt von Nursia

Das Fest des hl. Benedikt von Nursia ist kein Heiligenfest unter vielen anderen – sondern ein europäisches Fest, das uns daran erinnert, woher wir kommen.

Benedikt ist – dazu proklamierte ihn Pius XII. – der „Vater Europas“ und seit Paul VI. der Schutzpatron unseres Kontinents. Seine Regel steht am Beginn des westlichen Mönchtums und ist einer der Gründungstexte Europas.

Er starb stehend, mit erhobenen Armen

 

Benedikt (um 480–547) brach sein Studium in Rom ab und zog sich als Einsiedler nach Subiaco zurück. Nach Jahren in der Einsamkeit sammelten sich zahlreiche Schüler um ihn; es entstanden zwölf kleine Klöster.

Im Jahr 529 gründete er dann auf dem Monte Cassino ein neues Kloster. Hier entstand seine Klosterregel, und hier starb er in hohem Alter – der Überlieferung nach stehend, mit erhobenen Armen.

(vatican news/te deum maria laach – sk)

Zum Nachhören
11 Juli 2018, 08:58