Beta Version

Cerca

Vatican News
Humanae Vitae Humanae Vitae 

Unsere Sonderserie im Juli: Die Enzyklika Humanae Vitae

Vor fünfzig Jahren veröffentlichte Paul VI. die Enzyklika „Humanae Vitae“, in der er künstlichen Methoden der Empfängnisverhütung eine Absage erteilte. Das Schreiben ist wohl das umstrittenste eines Papstes in den letzten Jahrzehnten; bis heute erhitzt es die Gemüter. Viele Katholiken wandten sich wegen „Humanae Vitae“ von der Ehe- und Sexualmoral der Kirche ab.

Der Südtiroler Moraltheologe Martin Lintner lädt jetzt zu einem neuen Blick auf die verfemte Enzyklika ein. Es gebe durchaus wichtige Botschaften von „Humanae Vitae“, die nachdenklichen Lesern auch heute etwas zu sagen hätten, schreibt der 1972 (also nach dem Sturm um den Text) geborene Lintner in einem neuen Buch (Von Humanae vitae bis Amoris laetitia, Die Geschichte einer umstrittenen Lehre, Innsbruck/Wien 2018).

Im Gespräch mit Lintner geht Stefan von Kempis der Wirkungsgeschichte der Enzyklika nach. Jeweils am Sonntagabend bei uns im Programm!

Bestellen Sie die CD!

 

Wenn Sie sich für die Radio-Akademie interessieren, können Sie sie gerne auf CD bestellen. Schreiben Sie einfach an cd-at-vaticannews.de: Gegen einen Unkostenbeitrag senden wir Ihnen dann nach Ausstrahlung der letzten Folge gerne eine CD mit der gesamten Radio-Akademie zu.

29 Juni 2018, 16:05