Beta Version

Cerca

Vatican News
Das Weltfamilientreffen findet vom 21. bis 26. August in Dublin statt Das Weltfamilientreffen findet vom 21. bis 26. August in Dublin statt 

Irland: Karten für Papstmesse bei Weltfamilientreffen vergriffen

Alle 500.000 Tickets, die zur Teilnahme an der Messe mit Papst Franziskus zur Verfügung standen, sind vergeben. Der Papst feiert am Sonntag, den 26. August, im Phoenix Park in Dublin eine große Freiluftmesse im Rahmen des Weltfamilientreffens.

Der Generalsekretär des Treffens, Pater Timothy Bartlett, zeigte sich angesichts dieser zahlreichen Teilnahme der Gläubigen sehr erfreut. Das große Interesse der Familien sei ihnen sehr wichtig. „Die Menschen mögen, was Papst Franziskus über die Familie und die Kirche sagt", erklärt der Generalsekretär. Auch die 45.000 Tickets für das Angelusgebet mit dem Papst im Marienwallfahrtsort Knock waren innerhalb weniger Stunden vergriffen. 

In der aktuell laufenden organisatorischen Phase lud Pater Bartlett dazu ein, „sich als eine große Familien der Familien zusammenzuschließen und sich gegenseitig dabei zu helfen, dieses unglaubliche Ereignis zu genießen“, auch in ökologischer Hinsicht. Zum Beispiel schlug er vor, Busse und öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen, um die Veranstaltungen zu besuchen. Auf diese Weise würde man die Umweltbelastung und den Verkehr auf den Straßen reduzieren.

Veranstaltungen werden live übertragen

 

Alle diejenigen, die kein Ticket für die Papstmesse bekommen haben, erinnert der Pater, dass alle Veranstaltungen live übertragen werden. Außerdem würden viele Gemeinden und Diözesen Treffen organisieren, so dass diejenigen, die nicht live dabei sein können, trotz allem teilnehmen können. 

Das Welttreffen der Familien ist ein internationales katholisches Treffen, das alle drei Jahre an wechselnden Orten stattfindet. Es geht auf Johannes Paul II. zurück, der das erste Weltfamilientreffen 1994 in Rom einberief. 

In diesem Jahr findet das Familientreffen vom 21. bis zum 26. August in Dublin statt. 116 Länder werden dieses Jahr vertreten sein. Mehr als die Hälfte der Teilnehmer der Messe haben Kinder unter 18 Jahren.

(sir - mf)

11 Juli 2018, 13:51