Newsletter von Vatican News 8.6.2018

Können Sie den Newsletter nicht sehen?  Online ansehen

VaticanNews

Newsletter

08/06/2018

Indigene aus Amazonien
article icon

Die Kirche hat auch eine Seite, die eng mit Amazonas verbunden ist und deshalb sollen sich die Gläubigen auch mit Themen wie Nachhaltigkeit, Solidarität und Verantwortung gegenüber Mitmenschen und der Natur auseinandersetzen. Das sind die Anliegen, die im Vorbereitungspapier auf die Amazonassynode an diesem Freitag im Vatikan vorgestellt wurden. 

Die Vorstellung des Dokumentes im vatikanischen Pressesaal
article icon

Ein eng umrissenes geographisches Gebiet, dessen Entwicklungen jedoch Auswirkungen auf den ganzen Planten haben – so könnte man die Sorge erklären, mit der die Kirche auf die Amazonasregion blickt, hieß es bei der Pressekonferenz im Vatikan. 

BLICKPUNKT PAPST UND VATIKAN

Kleiner Besucher der Papstmesse an diesem Freitag
article icon

In den kleinen Dingen zeigt sich Gottes grenzenlose Liebe und auch die Barmherzigkeit eines Christen: Am Herz-Jesu-Fest lädt Papst Franziskus alle dazu ein, Gesten der Zärtlichkeit in unseren Alltag zu streuen. 

article icon

Einen Tag lang wollen sich Vertreter der mexikanischen Regierung und des Heiligen Stuhls austauschen über die internationale Migrationspolitik der Zukunft.

Alltag zwischen Konflikten und bitterer Armut: Südsudan
article icon

Nach Angaben des römischen Pressedienstes Fides soll ein Konsulat in der südsudanesischen Hauptstadt Juba eröffnet und der kenianische Geistliche Mark Kadima als Nuntiaturrat entsandt werden. Bislang nimmt der für Kenia und Südsudan zuständige Nuntius Charles Balvo die Amtsgeschäfte von Nairobi aus wahr. 

AUS DEM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM

Ruinen eines Zisterzienserklosters
article icon

Die Bischöfe sind „überzeugt, dass die Feier mit dem Heiligen Vater viele Herzen berühren wird“, so das Statement. Ortsbischof Charles Morerod freue sich „über das große Interesse und die starke Teilnahme an der Feier“. 

article icon

Schutz von Gläubigen vor dem Missbrauch ihrer Religion: Damit begründet die österreichische Bundesregierung die Schließung von sieben islamischen Moscheen und die Ausweisung mehrerer Imame wegen Verstößen gegen das Islamgesetz.

Detail einer Österreich-Flagge
article icon

Die Physikerin Ille C. Gebeshuber forscht auf dem Spezialgebiet Bionik und Nanophysik. 2017 ist Gebeshuber zur „Österreicherin des Jahres“ im Bereich Wissenschaft gewählt worden. 

AUS ALLER WELT

Proteste in Nicaragua
article icon

In Nicaragua hat die katholische Kirche einen neuen Vorstoß zur Lösung der innenpolitischen Krise gestartet.  

article icon

Sie ist 60 Jahre alt, Mutter von vier Kindern, Großmutter von acht Enkelkindern: Christine Naline, zuerst verantwortlich für die Ausbildung von Katecheten in Lille, dann von Laien in der kirchlichen Mission in Nanterre, wird stellvertretende Generalsekretärin der französischen Bischofskonferenz.

Santa Catarina, Brasilien - Aufnahme vom 3. April
article icon

Brasilien geht Jahr um Jahr ein großer Teil seines Trinkwassers verloren. 2016 seien 38 Prozent des Wassers verschwendet worden, so eine Studie des Instituts „Trata Brasil“ vom Donnerstag. 

article icon

Der nationalistische Hinduverband VHP macht den indischen Bischöfen schwere Vorwürfe. Sie hätten sich „mit dem Vatikan verbündet“, um die Regierung von Ministerpräsident Narenda Modi und seiner Hindu-Partei BJP zu „destabilisieren“.

Helfer suchen nach Überlebenden in Guatemala
article icon

Noch immer wälzen sich Lavaströme den Hang des Volcán de Fuego, „Feuervulkan“, in Guatemala, nur etwa 40 Kilometer von Guatemala-Stadt entfernt, herab. 

UNSERE SERIE

Betrachtung und fotografische Erfassung eines Kirchturms von ferne
article icon

Es gibt da eine Sache, eine katholische Sache, die in Ostdeutschland prototypisch erfunden wurde und nun seit gut 50 Jahren päpstlich erlaubt ist. Nämlich die Erfüllung der Sonntagspflicht einschließlich Empfang der Heiligen Kommunion ohne Priester. 

 

Gehe zur Webseite  www.vaticannews.va

SOCIAL

 
 
Facebook
 
Twitter
 
YouTube
 
Instagram

Rechtliche Hinweise  |  Kontakt  |  Registrierung abmelden

Copyright © 2017-2018 Secretaria pro Communicatione - Alle Rechte vorbehalten.