Cerca

Datum27/06/2018

Newsletter von Vatican News 27.6.2018

Können Sie den Newsletter nicht sehen?  Online ansehen

Vatican News

Newsletter

27/06/2018

Hat den Papst vor wenigen Tagen erneut zur Kommunionsfrage gesprochen: Kardinal Reinhard Marx
article icon

Die Deutsche Bischofskonferenz hat überraschend den Text der umstrittenen Orientierungshilfe für konfessionsverschiedene Ehepaare veröffentlicht. Der Papst war mit der Publizierung einverstanden. 

TOP-THEMA KOMMUNIONSTREIT

Eucharistie: Vereinend, aber auch ein Streitthema
article icon

Der Weg zum Kommunionempfang für den nichtkatholischen Partner in einer Ehe führt über das seelsorgliche Gespräch und die „Unterscheidung“, so die Orientierungshilfe. 

Eucharistie: Für wen?
article icon

Briefwechsel, Treffen, Papstäußerungen – Hier finden Sie die Chronik der Debatte. 

PAPST UND VATIKAN

Franziskus bei der Generalaudienz
article icon

„Wie soll ein junger Mensch gern Christ sein wollen, wenn wir von Regeln und Pflichten, und nicht von der Befreiung ausgehen? Christ zu sein ist ein Weg der Befreiung!“ 

Annette Schavan - spricht im Herbst dann das Frauenwort im Kölner Dom.
article icon

Die Vollblutpolitikerin und engagierte Katholikin verlässt nach vier Jahren die Ewige Stadt. Hier ist unser großes Bilanzinterview mit ihr. 

Kein Plastik, bitte!
article icon

Kardinal Peter Turkson vom vatikanischen „Entwicklungsminsiterium“ startet eine Initiative zur Senkung des Plastikverbrauchs im Vatikan. Anfang Juli richtet Turkson eine Umweltkonferenz aus. 

Auf Besuch in Serbien und Montenegro: Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin
article icon

Die fünftägige Visite ist seine erste in diesen Balkanländern. Ziel: eine Konsolidierung der bilateralen Beziehungen und Hilfen für die katholische Minderheit. Ob auch über einen möglichen Papstbesuch gesprochen wird? 

Füllbild
article icon

Die weltweit größte Sportbewegung für Menschen mit geistiger und Mehrfachbehinderung wird dieses Jahr fünfzig Jahre alt. 

AUS DEM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM

Der Trierer Bischof Stephan Ackermann
article icon

Ein unabhängiges Forscherteam hat seit 2014 (neben einer quantitativen Erhebung) Täterstrategien, Opfererleben und das Verhalten der Verantwortlichen in der Kirche untersucht.  

Ein Blumengemälde vor dem Petersplatz
article icon

Die Organisatoren der Synode vom Oktober haben das ca. achtzig Seiten starke Papier im Netz veröffentlicht. Es fasst in über 200 Abschnitten die Ergebnisse aller Konsultationen zusammen. 

AUS ALLER WELT

Teilnehmer am Marsch der Lebenden in Auschwitz-Birkenau
article icon

Das im Februar verabschiedete Gesetz gegen Falschdarstellung von NS-Verbrechen hat nach Einschätzung der Regierung sein Ziel, „den Ruf Polens zu verteidigen“, nicht erreicht. 

Neuer Versuch in Khartum - das letzte Bemühen um Einigung war gescheitert
article icon

Die Vereinbarung, die erneut die Zusammenarbeit zwischen den Rivalen Präsident Salva Kiir und Rebellenchef Riek Machar vorsieht, folgt auf zweitägige Verhandlungen in Khartum.  

Indigenen in Indien leben oft in besonderer Armut
article icon

Die Verfassung sieht für Ureinwohner besondere Unterstützung bei Ausbildung und Arbeitsplätzen vor. Dies gelte jedoch nur für Nicht-Konvertiten, so die Regierung. 

Das Weltjugendtagskreuz ist schon unterwegs nach Panama - US Bischöfe finanzieren Jugendliche.
article icon

Mehr als 3,3 Millionen US-Dollar stellen sie dafür zur Verfügung – und zusätzlich eine halbe Million Dollar für soziale Hilfe in den Erdbebengebieten Mexikos. 

Ukraine
article icon

Bemerkenswert: Eine Delegation der moskautreuen ukrainisch-orthodoxen Kirche hat Gespräche mit dem Ökumenischen Patriarchen Bartholomaios I. geführt.  

UNSER FILMTIPP

Unser Filmtipp: Global Family
article icon

Der Bürgerkrieg hat die Familie des somalischen Profifußballers Shash in den 1990er-Jahren in alle Welt verstreut 

 

Gehe zur Webseite  www.vaticannews.va

SOCIAL

 
 
Facebook
 
Twitter
 
YouTube
 
Instagram

Rechtliche Hinweise  |  Kontakt  |  Registrierung abmelden

Copyright © 2017-2018 Dicasterium pro Communicatione - Alle Rechte vorbehalten.