Newsletter von Vatican News 20.2.2018

Können Sie den Newsletter nicht sehen?  Online ansehen

VaticanNews

Newsletter

20/02/2018

Papst Franziskus umarmt ein Kind
article icon

Niemand kann sagen, ob ein Mensch, der stirbt, in den Himmel kommt oder verworfen wird. Das sagte Papst Franziskus im Gespräch mit jungen Menschen aus Rumänien in schwierigen Lebenslagen. Das Treffen fand bereits im Januar statt. 

BLICKPUNKT VATIKAN

Exerzitien in Ariccia
article icon

„Bleiben Sie hungrig!“, riet Steve Jobs 2005 in seiner berühmten Stanford-Rede. Ganz ähnlich formuliert Josè Tolentino de Mendonça, der derzeitige Fastenprediger für den Papst und die Kurie. „Bleiben Sie durstig!“, lautet sein Mantra. 

Papst Paul VI. zu Beginn seines Pontifikats
article icon

Paul VI. galt zu seiner Zeit als spröder Papst, aber privat war er ein fröhlicher Charakter. Vatikan News hat mit seinem Neffen Fausto Montini telefoniert, der sich sehr darüber freut, dass der Onkel noch in diesem Jahr heiliggesprochen werden soll. 

Blick auf den Petersdom aus dem Vatikan
article icon

Ein wegen Besitzes von Kinderpornografie und sexueller Belästigung verurteilter vatikanischer Richter ist nicht mehr im Amt. Der Priester habe im Zusammenhang mit dem Urteil gegen ihn den Dienst quittiert, bestätigte eine Vatikansprecherin am Dienstag. 

WEITERE THEMEN DES TAGES

Papst Franziskus im Januar in Santiago de Chile
article icon

Erzbischof Charles Scicluna ist zur Untersuchung von Vertuschungsvorwürfen gegen den chilenischen Bischof Juan Barros in Chile eingetroffen. 

Schüler in Lagos, der nigerianischen Hauptstadt
article icon

Im Streit um die Führung der nigerianischen Diözese Ahiara hat der Papst das Rücktrittsgesuch des Bischofs Peter Ebere Okpaleke angenommen. Damit endet ein trauriges Kapitel in der Geschichte der Diözese. 

AUS DEM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM

Kruzifix im Winter
article icon

Thomas Sternberg, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), hält einen Beschluss der katholischen Kirche zur Abgrenzung von der Partei AfD für sinnvoll. 

Franz Jung, ernannter Bischof von Würzburg
article icon

Franz Jung, ernannter Bischof von Würzburg, hält es für „vorstellbar“, dass es künftig auch verheiratete römisch-katholische Priester gibt. Papst Franziskus habe diese Diskussion selbst auf weltkirchlicher Ebene angestoßen, sagte der Speyrer Generalvikar am Montag im Bayerischen Rundfunk in Würzburg.  

Kirchenschiff von unten
article icon

Sakramentenspendung, Verkündigung und Gemeindeleitung lassen sich nicht funktional voneinander trennen. Das sagte der emeritierte deutsche Kurienkardinal Paul Josef Cordes bei einer Tagung über die Zukunft der Priesterausbildung in Trier. 

Junge Menschen bereiten sich darauf vor, die Jugendsynode 2018 zu begleiten
article icon

Zwischen dem katholischen Jugend-Dachverband BDKJ und dem für Jugendseelsorge zuständigen Bischof Stefan Oster gibt es weitere Signale der Entspannung. 

WEITERE NACHRICHTEN

Kolosseum in Rot
article icon

Um an die verfolgten Christen in aller Welt zu erinnern, wird das Kolosseum in Rom am kommenden Samstagabend um 18 Uhr in blutrotes Licht getaucht. Zur gleichen Zeit erstrahlen auch zwei Kirchen in Syrien und dem Irak in Rot, die maronitische Sankt-Elias-Kathedrale von Aleppo und die Paulskirche in Mossul. 

Pater Bernhard Maria Alter, der neue Abt von Dormitio-Abtei
article icon

Bernhard Maria Alter, bisher Eremit in der judäischen Wüste, wird neuer Abt der deutschsprachigen Benediktinerabtei Dormitio auf dem Jerusalemer Zionsberg. 

Philippinos trauern um ihre Familienangehörigen, die dem Drogenkrieg zum Opfer gefallen sind.
article icon

Ein katholischer Bischof hat in Manila die Teilnahmslosigkeit der Fillipinos angesichts der außergerichtlichen Tötungen im Namen der Drogenbekämpfung verurteilt. 

Mädchen guckt zum Fenster raus
article icon

Der New Yorker Erzbischof Kardinal Timothy Dolan unterstützt die Anti-Abtreibungspolitik der Trump-Administration. Somit würden Steuergelder wieder für einen rechtmäßigen Zweck genutzt. 

Die Bischöfe werben um Unterstützung für die meist noch jungen Einwandererkinder
article icon

Die US-amerikanischen Bischöfe haben zu einem Mobilisierungstag für die sogenannten Dreamers aufgerufen. Am 26. Februar sollen die amerikanischen Katholiken für die Rechte der Eingewanderten eintreten. Als Dreamers werden illegale Immigranten bezeichnet, die als Kinder mit ihren Eltern in die USA gekommen waren. 

NUNTII LATINI

Nuntii Latini
article icon

Jede Woche frisch: Unsere Nachrichten auf Latein. Gero P. Weishaupt übersetzt für Vatican News ausgewählte Meldungen unseres Programms.  

 

Gehe zur Webseite  www.vaticannews.va

SOCIAL

 
 
Facebook
 
Twitter
 
YouTube
 
Instagram

Rechtliche Hinweise  |  Kontakt  |  Registrierung abmelden

Copyright © 2017-2018 Secretaria pro Communicatione - Alle Rechte vorbehalten.