Suche

Vatican News
Papst Franziskus 2016 beim Besuch eines Flüchtlingslager auf Lesbos (Griechenland) - diesen Dezember reist er erneut auf die Flüchtlingsinsel Papst Franziskus 2016 beim Besuch eines Flüchtlingslager auf Lesbos (Griechenland) - diesen Dezember reist er erneut auf die Flüchtlingsinsel 

Papst Franziskus besucht Anfang Dezember Zypern und Griechenland

Papst Franziskus wird vom 2. bis zum 4. Dezember die zyprische Hauptstadt Nikosia besuchen. Anschließend reist das Oberhaupt der katholischen Kirche weiter nach Griechenland. Dort besucht Papst Franziskus vom 4. bis zum 6. Dezember die Landeshauptstadt Athen sowie die Insel Lesbos. Das gab Vatikansprecher Matteo Bruni diesen Freitag bekannt.

„Der Heilige Vater sucht die beiden Länder auf Einladung der örtlichen zivilen Autoritäten und der örtlichen katholischen Bischofskonferenzen auf. Das Reiseprogramm wird zu gegebener Zeit veröffentlicht", teilte Vatikansprecher Bruni weiter mit. 

Für Papst Franziskus wird es der erste Besuch auf Zypern; die griechische Flüchtlingsinsel Lesbos besuchter er hingegen bereits 2016. Papst Benedikt XVI. besuchte Zypern im Jahr 2010.

Hier im Audio: Papst Franziskus besucht Anfang Dezember Zypern und Griechenland

Geteilte Insel 

Im November 2019 hatte Papst Franziskus den Präsidenten der Republik Zypern, Nicos Anastasiades, im Vatikan in Audienz empfangen. Bei den damaligen Gesprächen im Vatikan ging es auch um eine erhoffte Wiederaufnahme der Gespräche zur Förderung des Wiedervereinigungsprozesses: Die Insel ist seit 1974 de facto geteilt. Der nördliche Teil, der von der internationalen Staatengemeinschaft mehrheitlich nicht anerkannt wird, steht unter Kontrolle der sogenannten „Türkischen Republik Nordzypern“, die einzig von der Türkei anerkannt wird.

Außerdem sprachen Papst Franziskus und Zyperns Präsident Anastasiades damals auch über das Thema Migranten und Flüchtlinge. Staatspräsident Nikos Anastasiades hatte nach seinem Treffen mit Franziskus einen Papstbesuch für das Jahr 2020 angekündigt; doch dann kam Corona. Damals ging es um die 60-Jahr-Feier der Republikgründung. Der Besuch musste dann abgesagt werden.

Flüchtlingsinsel

Auf die prekäre Lage vieler Migranten und Flüchtlinge in Griechenland hat Papst Franziskus vermehrt hingewiesen. Die griechische „Flüchtlingsinel" Lesbos besuchte er bereits 2016 - gemeinsam mit dem ökumenischen Patriarchen Bartholomaois und dem orthodoxen Erzbischof von Athen, Ieronymus.  

Papst Franziskus verbringt zudem den Nikolaustag im orthodoxen Griechenland. Dort wird ebenfalls am 6. Dezember des Heiligen Nikolaus oder Agios Nikolaos, wie er dort heißt, gedacht.

(vatican news - sst) 

05 November 2021, 12:05