Suche

Newsletter

Bestellen Sie hier den Newsletter >
Datum30/06/2022

Können Sie den Newsletter nicht sehen?  Online ansehen

Vatican News

Newsletter

30/06/2022

article icon

Papst Franziskus hat bei der Begegnung mit einer orthodoxen Delegation einer christlich-religiösen Aufladung von Kriegen eine klare Absage erteilt. „Bewaffnete Eroberungen, Expansionen und Imperialismus“ hätten „nichts mit dem Reich zu tun, das Jesus verkündet hat“, so das Kirchenoberhaupt an diesem Donnerstag. 

PODCAST

audio icon

Der kompakte Überblick mit den wichtigsten Ereignissen und Themen aus dem Vatikan und der Weltkirche. Zusammengestellt von der Redaktion.  

PAPST UND VATIKAN

video icon

Im Monat Juli bittet Papst Franziskus besonders um das Gebet für ältere Menschen. In seinem Gebetsvideo reiht er sich – mit 85 Jahren – selbst unter diese Zielgruppe ein.... 

article icon

Juden und Christen sollten Konflikte vorurteilsfrei und friedlich beilegen. Das wollte Papst Franziskus an diesem Donnerstag jüdischen Besuchern sagen, doch ein akuter Rückfall bei seinen Knieschmerzen ließ die Audienz platzen.  

TRAUER UM TOTE MIGRANTEN

article icon

Der Erzbischof von San Antonio, Gustavo García-Siller, ist entsetzt über die Tragödie der 51 Migranten, die tot in einem Lastwagen unweit San Antonios gefunden wurden.  

article icon

Auch der Lateinamerikanische Bischofsrat (Celam) äußert sich bestürzt über jüngste Migrantendramen in Texas (USA) und in der spanischen Exklave Melilla in Nordafrika. 

DÜRRE IN ITALIEN

article icon

Hitze und Dürre plagen Italien in diesem Jahr wie noch nie. Das Land hätte schon längst in Technologien investieren müssen, die es ermöglichen, mit weniger auszukommen, erklärt der katholische Volkswirt Luigino Bruni, der die Initiative „Economy of Francesco“ leitet. 

NACHRICHTEN AUS ALLER WELT

article icon

Der 2019 gestorbene Winfried Pilz steht unter Verdacht des sexuellen Missbrauchs. In einer am Mittwochabend veröffentlichten Mitteilung rief das Erzbistum Köln mögliche Betroffene dazu auf, sich zu melden. 

article icon

Am Rande der Ozean-Konferenz der Vereinten Nationen fand ein Treffen katholischer Führer statt, das dem Schutz der Ozeane gewidmet war. Indigene und kirchliche Vertreter aus pazifischen Inselstaaten diskutierten über den Schutz der Ozeane aus christlicher Sicht.

article icon

Die Katholiken in der Türkei „haben keine großen Probleme“ – aber die weit zahlreicheren christlichen Flüchtlinge, die sich in der Türkei aufhalten, sind mit umso größeren Schwierigkeiten konfrontiert. 

article icon

Wie die französische Zeitung „La Croix“ berichtet, könne die Zahl der Weihen nicht die der Todesfälle von Priestern kompensieren. Binnen eines Vierteljahrhunderts habe sich die Zahl der Diözesan- und Ordenspriester in Frankreich halbiert, von 29.000 im Jahr 1995 auf weniger als 14.000 im Jahr 2021.

article icon

Die Ausweisung der Gemeinschaft, die von der hl. Mutter Teresa von Kalkutta gegründet worden ist, ist laut Ucanews nur der jüngste in einer Reihe von Angriffen auf die katholische Kirche und ihre Dienste durch die zunehmend repressive Regierung. 

article icon

Am Dienstagmorgen ist im Gefängnis von Tuluá ein Brand ausgebrochen, der 51 Tote und 30 Verletzte forderte. Der Bischof von Buga, José Roberto Ospina Leongómez, brachte seine Verbundenheit und Solidarität mit den Familien derjenigen zum Ausdruck, die einen Angehörigen verloren haben oder verletzt wurden.

article icon

Papst Franziskus hat dem gewählten Präsidenten Ferdinand Marcos Jr. vor seiner Amtseinführung als Präsident an diesem Donnerstag gratuliert. 

article icon

„Die Lage ist ernst. Ein Wind des Krieges und der Unsicherheit weht wieder im östlichen Teil unseres Landes.“ Das schreibt der Erzbischof von Bukavu, François-Xavier Maroy Rusengo.

UNSER SERVICE

article icon

Ein Mann und eine Frau, die beide eine erfolgreiche Werbeagentur betreiben, ziehen sich mit ihren beiden Kindern für ein Wochenende in ihr Häuschen an der belgischen Küste zurück, um sich wieder näherzukommen.  

 

Gehe zur Webseite  www.vaticannews.va

SOCIAL

 
 
Facebook
 
Twitter
 
YouTube
 
Instagram

Rechtliche Hinweise  |  Kontakt  |  Newsletter Registrierung Abmelden

Copyright © 2017-2022 Dicasterium pro Communicatione - Alle Rechte vorbehalten.