Suche

Vatican News
Patriarch Youssef Absi Patriarch Youssef Absi 

Syrien: Theologie-Fakultät eingeweiht

In Damaskus ist am Wochenende die private Fakultät für katholische Theologie eingeweiht worden – die erste Fakultät dieser Art in Syrien. Der griechisch-katholische Patriarch Youssef Absi nannte sie ein „Atelier des theologischen Denkens“.

An der Einweihung nahmen viele bekannte Persönlichkeiten aus Politik, Religion und Gesellschaft des Landes teil. Der Patriarch dankte Präsident Baschar al-Assad dafür, den Weg zur Einrichtung der Fakultät mit einem Dekret von 2019 freigemacht zu haben.

Absi betonte auch, die neue Einrichtung wolle sich „für alle Religionen öffnen“ und „mit ihrer Umgebung interagieren“. Hochschulminister Bassam Ibrahim erklärte, er erhoffe sich von der Fakultät „eine Bereicherung der menschlichen Kenntnisse im Dienst an der Gesellschaft“.

Eine Premiere im mehrheitlich islamischen Syrien

Die Fakultät nimmt ungefähr neunzig Studentinnen und Studenten auf. Untergebracht ist sie im griechisch-katholischen Patriarchat im Stadtteil Bab-Charki. Dazu wird das Gebäude einer früheren Schule genutzt.

Schon seit 2002 hatte sich das Patriarchat um die Ermöglichung eines Studiums katholischer Theologie in Damaskus bemüht und dazu zunächst ein „Theologisches Institut“ aufgebaut. Patriarch Youssef Absi ist Rektor der neuen Fakultät; ihr Doyen ist Archimandrit Youssef Lajin.

(cath.ch – sk)
 

22 November 2021, 11:45