Suche

Vatican News
Kirche in Mosul, Irak Kirche in Mosul, Irak 

Irak: Vom IS zerstörte Klosterkirche in Mosul vor Wiedereröffnung

Nach der Restaurierung der Hauptkirche des Georgs-Klosters Mar Korkis in der nordirakischen Stadt Mosul soll die feierliche Wiedereröffnung noch im November stattfinden. Das berichtet der vatikanische Fidesdienst. Terroristen des sogenannten Islamischen Staates hatten Mar Korkis 2015 schwer beschädigt.

Die Restaurierung erfolgte im Rahmen eines Programms zur Förderung des irakischen Kulturerbes in Zusammenarbeit mit dem chaldäisch-katholischen Antonianer-Orden vom Heiligen Hormizd. Finanzielle Unterstützung kam vom US-Außenministerium.

Das Mar-Korkis-Kloster, das vor dem 10. Jahrhundert gebaut wurde, liegt zehn Kilometer vom heutigen Stadtzentrum Mosuls entfernt. Papst Franziskus hatte im März 2020 den Irak besucht und in Mosul eindringlich zu Frieden aufgerufen. „Die Geschwisterlichkeit ist stärker als der Brudermord, die Hoffnung ist stärker als der Tod, der Friede ist stärker ist als der Krieg“, sagte das Kirchenoberhaupt in der schwer zerstörten Stadt.

(fides – gs)

16 November 2021, 16:32