Suche

Vatican News
Kardinal Omella von Barcelona Kardinal Omella von Barcelona 

Vatikan: Bischöfe aus Spanien kommen zu ad-limina-Besuch

Die spanischen Bischöfe werden im Dezember und Januar zum ad-limina-Besuch nach Rom kommen. Das kündigte Kardinal Juan José Omella an diesem Sonntag auf der Internetseite seines Erzbistums Barcelona an.

Demnach werden die Bischöfe der katalanischen Kirchenprovinzen von Tarragona und Barcelona vom 15. bis 19. Januar bei den Kurienbehörden und dem Papst in Rom vorsprechen. Zuletzt waren Spaniens Bischöfe im Frühjahr 2014 zum ad-limina-Besuch im Vatikan; damals war Franziskus erst ein Jahr im Amt.

Omella ist auch Vorsitzender der spanischen Bischofskonferenz. Ziel des ad-limina-Besuchs ist es nach seiner Darstellung, „Petrus zu sehen“ und zusammen mit Papst Franziskus eine „Revision des jetzigen Stands des christlichen Lebens in unseren Bistümern“ vorzunehmen.

Pandemie unterbrach die Kette der Besuche

Die lateinische Formel „ad limina“ bedeutet „zu den Schwellen“ – gemeint ist damit, dass Bischöfe zu den Schwellen und Gräbern der Apostel Petrus und Paulus nach Rom reisen. Sie sind gehalten, das alle fünf bis sieben Jahre zu tun, um dem Papst und den Kurienbehörden Bericht über die Lage in ihren Bistümern zu erstatten.

Die Pandemie hat die Reihe der ad-limina-Besuche unterbrochen, doch Anfang September haben sie wieder eingesetzt. Auch die österreichischen Bischöfe bereiten sich auf einen baldigen ad-limina-Besuch vor.

(vatican news – sk)
 

01 November 2021, 12:34