Suche

Vatican News
Pakistanische Christin Pakistanische Christin  (AFP or licensors)

Pakistan: Caritas fördert christliche Unternehmer

Schneidern statt Straße kehren, Informatik statt Tagelohn-Arbeit: Die Caritas Karachi fördert gezielt junge Christen mit Unternehmergeist. In Kursen können Fertigkeiten wie etwa Modedesign, Schneiderei, Computer oder Englisch erworben werden.

Sechzig Jugendliche hätten bereits mit der Kurzausbildung begonnen, informierte die Caritas. Ihnen würden nach bestandenem Abschlusstest Zertifikate ausgestellt. Ihre hergestellten Produkte würden in den sozialen Netzwerken bekanntgemacht. Das Programm wird in Kooperation mit der katholischen „Divine Hope Foundation“ durchgeführt.

Langfristiges Ziel sei der Aufbau unternehmerischer Fähigkeiten, um der unter den Jugendlichen weit verbreiteten Arbeitslosigkeit entgegenzuwirken. Die christliche Minderheit in Pakistan hat oft nur Zugang zu einfachen Tätigkeiten und kaum Zugang zu Bildung. Kirchenvertreter sprechen mit Blick auf den Zugang zu Jobs von einer routinemäßigen Diskriminierung. Aufgrund von Lockdowns in der Corona-Pandemie verloren viele Tagelöhner und Arbeiter ihre Arbeit.

Die Caritas will mit ihrem Ausbildungsprogramm diesen Schwierigkeiten junger ChristInnen entgegenwirken. „Die erworbenen Fähigkeiten werden ihnen helfen, in der Privatwirtschaft zu überleben. In den von Vetternwirtschaft geplagten Regierungsstellen gibt es nur sehr wenige Beschäftigungsmöglichkeiten“, so Mansha Noor, Geschäftsführerin von Caritas Pakistan Karachi, gegenüber Ucanews.

(ucanews - pr)

10 September 2021, 14:08