Suche

Vatican News
Äthiopien hat eine lange christliche Tradition (hier die Kirche S. Georg Bet Giorgis Lalibela in der Amharen-Region) Äthiopien hat eine lange christliche Tradition (hier die Kirche S. Georg Bet Giorgis Lalibela in der Amharen-Region)  ( © Yann Arthus Bertrand)

Äthiopien erhält historische Bibel und Kreuze zurück

Äthiopien hat wertvolle Artefakte aus Großbritannien zurückerhalten. Darunter befinden sich eine historische Bibel, mehrere Kreuze, eine Ikone, Trinkbecher, eine Krone sowie ein Schutzschild.

Die Gegenstände waren 1868 bei der Schlacht von Magdala im Zuge der britischen Äthiopienexpedition geraubt und nach England gebracht worden. Sie wurden am Mittwochabend in der äthiopischen Botschaft in London überreicht, wie diese via Twitter mitteilte.

Möglich wurde die Rückgabe durch Mittel der Scheherazade-Stiftung, die sich eigenen Angaben zufolge als Kulturvermittlerin sieht. Sie hatte die Objekte mithilfe eines Auktionshauses sowie privater Kunsthändler erworben. Bei der Übergabe in London forderte Äthiopiens Botschafter Teferi Melesse Desta Museen und Sammler im Namen „unzähliger Äthiopier“ auf, weitere Objekte an sein Land zurückzugeben.

„Kein Präzedenzfall“

Bereits 2019 hatte ein britisches Museum eingewilligt, zwei Locken des äthiopischen Kaisers Tewodros (Theodor) II. (1818-1868) zu restituieren. Diese hatten britische Truppen nach England gebracht, nachdem sie 1868 die kaiserliche Armee besiegt hatten. Ein Sprecher des National Army Museum hielt damals fest, dies werde „keinen Präzedenzfall“ schaffen.

(kna - cs)

10 September 2021, 10:21