Suche

Vatican News
Nördlich von Athen, an diesem Samstag Nördlich von Athen, an diesem Samstag  (AFP or licensors)

Griechenland: Klöster nehmen Opfer der Waldbrände auf

Der Athener Erzbischof Hieronymos, Leiter der orthodoxen Kirche Griechenlands, hat die Klöster und kirchlichen Einrichtungen im Land dazu aufgerufen, die evakuierten Opfer der verheerenden Waldbrände aufzunehmen und zu versorgen.

Die orthodoxen Diözesen wurden in einer kircheninternen Mitteilung angewiesen, ihre eingerichteten Notunterkünfte rasch zu melden, wie das Portal „orthodoxtimes“ berichtet. Die Klöster sollten „mit allen Mitteln“ zur Linderung der Not der Betroffenen beitragen, so der Erzbischof.

Über die kirchliche Hilfsorganisation Apostoli soll zudem den Opfern rasch und unbürokratisch auf vielfältige Weise geholfen werden.

Brände teilweise eingedämmt

Der Erzbischof dankte via Medien allen Männern und Frauen der Feuerwehren und der Polizei sowie den zahlreichen Freiwilligen für ihren Aufopferungsvollen Kampf gegen das Feuer und ihr Engagement für die Betroffenen.

Die Brände im Norden Athens konnten am Samstag teilweise eingedämmt werden. Entwarnung konnte für die Region aber noch nicht gegeben werden. Auf der Halbinsel Peloponnes und der Insel Euböa toben nach wie vor zahlreiche unkontrollierte Feuer.

(kap – sk)
 

07 August 2021, 15:02