Suche

Vatican News
Gewargis III. bei einer Begegnung mit dem Papst Gewargis III. bei einer Begegnung mit dem Papst  (Vatican Media)

Irak: Wahl eines neuen Patriarchen verschoben

Wegen der Corona-Pandemie verschiebt die „Assyrische Kirche des Ostens“ die Wahl eines neuen Patriarchen. Der derzeitige Patriarch, Gewargis III. (Sliwa), wird sein Amt also noch etwas weiterführen, bis die Einberufung einer Synode zur Wahl seines Nachfolgers möglich wird.

Gewargis, der 2015 Patriarch wurde und in Erbil, der Hauptstadt der irakischen Region Kurdistan, residiert, hatte schon im Frühjahr 2020 den Wunsch geäußert, aus Gesundheitsgründen auf sein Amt zu verzichten. Doch schon letztes Jahr durchkreuzte der Ausbruch der Pandemie alle Anläufe zur Wahl eines neuen Patriarchen.

Gewargis traf den Papst in Erbil

Die „Assyrische Kirche des Ostens“ ist eine eigenständige christliche Ostkirche syrischer Tradition. Sie steht nicht in Einheit mit Rom. Von ihr spaltete sich vor einem halben Jahrtausend die chaldäisch-katholische Kirche ab, die vom Patriarchen von Babylon, Kardinal Louis Sako, geleitet wird.

Am 7. März hat Gewargis III. als Gast an der Messe von Papst Franziskus in Erbil teilgenommen, die den Abschluss der Papstreise in den Irak markierte. Der 81-jährige Patriarch schenkte dem Papst einen Kelch.

(fides – sk)

20 April 2021, 12:22