Suche

Vatican News
Jerusalem Jerusalem 

Jordanien: König gratuliert Patriarch Pizzaballa online

Jordaniens König Abdullah II. hat Erzbischof Pierbattista Pizzaballa seine Wertschätzung für die Arbeit des Lateinischen Patriarchats von Jerusalem ausgedrückt. Bei einem Antrittsbesuch, der per Videoschalte stattfand, gratulierte er dem Franziskaner auch zu seiner Ernennung zum Lateinischen Patriarchen von Jerusalem.

Das Lateinische Patriarchat und die anderen Kirchen in Jerusalem spielten eine wichtige Rolle für die Einheit der Bevölkerung der Stadt, die der Schlüssel zur Aufrechterhaltung der interreligiösen Harmonie und zur Bewahrung des historischen und rechtlichen Status quo in Jerusalem sei, sagte der König. Zugleich sprach sich Abdullah dafür aus, den Kirchenrat in Jerusalem weiterhin zu unterstützen, wenn es um den Erhalt von Kircheneigentum sowie den Schutz christlicher Präsenz in Jerusalem und der Region gehe.

Der Monarch erinnerte auch an die tiefe Verbundenheit mit Papst Franziskus und dem Vatikan, an die gegenseitigen Prinzipien zur Unterstützung von Frieden und Mäßigung und die Ablehnung von Gewalt. Darüber hinaus bekräftigte er die globale Verantwortung zur Unterstützung von Flüchtlingen und Aufnahmegemeinschaften auf der ganzen Welt.

Lob für Mäßigung

Der lateinische Patriarch von Jerusalem seinerseits gratulierte dem König zum 100-jährigen Bestehen des jordanischen Staates. Unter haschemitischer Führung zeichne sich Jordanien durch die Prinzipien der Mäßigung, Unterstützung der Bedürftigen und Flüchtlinge sowie den Schutz heiliger Stätten aus. Neben Israel, den palästinensischen Gebieten und Zypern umfasst der Kirchenbezirk Pizzaballas mit 321.500 lateinischen Katholiken in 71 Pfarreien auch Jordanien.

(vatican news – gs)

11 Januar 2021, 12:24