Suche

Vatican News
Kirche in Bombay am Montag nach der Wiederöffnung Kirche in Bombay am Montag nach der Wiederöffnung  (AFP or licensors)

Indien: Kirchen in Maharashtra öffnen wieder

Ganze sieben Monate waren die Kirchen im Bundesstaat Maharashtra coronabedingt geschlossen. Jetzt dürfen sie wieder öffnen – wenn sie sich an strenge Hygiene-Auflagen halten.

Katholiken in dem Bundesstaat sind über die Entscheidung des zuständigen Ministerpräsidenten Uddhav Thackeray erleichtert. Nicht nur bei Kirchen, sondern bei Kult- und Gebetsstätten überhaupt springen jetzt die Türen wieder auf. Allerdings sind die Hygiene-Auflagen streng, so ist die Zahl der Teilnehmer an Gottesdiensten eng limitiert.

In Maharashtra sind die Corona-Infektionszahlen seit Ende September deutlich gesunken. Indien insgesamt zählt bislang mehr als 8,8 Millionen Infizierte und 130.000 Todesfälle; damit steht es in der Corona-Statistik an einem der ersten Plätze, zusammen mit den USA und Brasilien.

„Jetzt nicht übermütig werden“

Kardinal Oswald Gracias von Mumbai (Bombay) riet Katholiken, jetzt bei aller Freude über die Kirchenöffnungen nicht übermütig zu werden. „Wir wollen das Leben von Menschen nicht aufs Spiel setzen“, richtete sein Sprecher aus. „Darum dürfen zunächst einmal noch keine gemeinsamen Gebete oder Gottesdienste in den Kirchen stattfinden.“

(vatican news – sk)

Auch dieser Hindu-Tempel in Mumbai durfte am Montag wieder öffnen
Auch dieser Hindu-Tempel in Mumbai durfte am Montag wieder öffnen
17 November 2020, 11:44