Suche

Vatican News
Proteste gegen die Corona-Politik der mexikanischen Regierung vor der Kathedrale in Mexiko-Stadt Proteste gegen die Corona-Politik der mexikanischen Regierung vor der Kathedrale in Mexiko-Stadt  (AFP or licensors)

Mexiko: Mehr als 100 Kirchenleute an Corona gestorben

91 Priester, vier Ordensfrauen und sieben Diakone sind in Mexiko aufgrund des Corona-Virus gestorben. Diese Zahlen nennt ein jüngst veröffentlichter Bericht des Katholischen Multimedia-Zentrums CCM.

Am stärksten ist das Erzbistum Puebla betroffen: Dort starben 13 Priester an Covid-19. In fast der Hälfte aller mexikanischen Bistümer ist mindestens ein Kleriker oder eine Ordensfrau dem Virus erlegen.

Viele Opfer in Europas Ortskirchen

In Europa sind nach Angaben des europäischen Bischofsrats CCEE von Ende September bislang 400 Priester und Ordensleute an Corona gestorben. Am stärksten betroffen ist die Kirche in den Niederlanden (181 Verstorbene), gefolgt von Italien (121 Verstorbene) und Spanien (70 Verstorbene). In Frankreich sind während des Lockdowns 20 Jesuiten dem Corona-Virus erlegen.

(cath.ch – sk)
 

16 Oktober 2020, 14:07