Suche

Vatican News
Kirche in Wadowice, dem Geburtsort des hl. Johannes Paul II. Kirche in Wadowice, dem Geburtsort des hl. Johannes Paul II.  (ANSA)

Polen: Einschränkungen für Gottesdienste

Polen beschränkt wegen der Corona-Pandemie ab Samstag wieder die Teilnehmerzahl bei religiösen Feiern. Die Auflagen für Gotteshäuser hängen jeweils davon ab, ob sie in einer grünen, gelben oder roten Zonen liegen.

Das erklärte Regierungschef Mateusz Morawiecki am Donnerstagabend in Warschau bei der Vorstellung neuer Corona-Regeln. In den besonders stark von der Pandemie betroffenen roten Zonen, darunter Warschau, Krakau und Danzig, dürfe sich nur noch eine Person pro sieben Quadratmeter Fläche in Kirchen, Synagogen und Moscheen befinden.

Hier sind zudem Hochzeiten verboten und Schulen müssen ab den neunten Klassen auf Fernunterricht umstellen. Alle übrigen Landesteile stufte die Regierung als gelbe Zone ein. Dort sind mindestens vier Quadratmeter pro Gottesdienstbesucher vorgeschrieben. Als erstes polnisches Erzbistum entband Lodz am Donnerstag die Katholiken erneut von der Pflicht, an Sonntagen und Feiertagen die Messe zu besuchen.

Auch sieben Bischöfe infiziert

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums starben am Mittwoch landesweit 91 Menschen, deren Tod mit Covid-19 in Verbindung gebracht wird. Am Tag zuvor seien es 116 gewesen. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche (7-Tage-Inzidenz) liegt in den 16 polnischen Woiwodschaften zwischen 62 (Westpommern) und 178 (Kleinpolen mit der Metropole Krakau).

Auch sieben katholische Bischöfe wurden in den vergangenen Tagen positiv auf das Coronavirus getestet. Sie befinden sich in häuslicher Quarantäne.

(kna – sk)
 

16 Oktober 2020, 09:19