Suche

Vatican News
Kardinal Angelo De Donatis Kardinal Angelo De Donatis  (ANSA)

Italien: Kardinalvikar für Rom mit Covid-19 im Krankenhaus

Der Kardinalvikar für das Bistum Rom, Angelo De Donatis, ist an Covid-19 erkrankt und befindet sich zur Behandlung in der römischen Gemelli-Klinik. Der 66-jährige sei abgesehen von Fieber in verhältnismäßig guter Verfassung und habe eine antivirale Therapie begonnen, teilte das Bistum Rom Montagabend mit.

De Donatis ist der erste Kardinal, der sich mit dem Coronavirus angesteckt hat. Die engsten Mitarbeiter des Kardinals hätten sich vorsorglich in Quarantäne begeben, so die Mitteilung. Das bedeutet, dass auch die vier Weihbischöfe von Rom für zwei Wochen nicht das Haus verlassen dürfen.

Der Kardinal bat die Gläubigen von Rom um ihr Gebet und sicherte seinerseits Gebet zu. Er erlebe diesen Moment als „Gelegenheit, den die Vorsehung mir schenkt, um das Leid so vieler Brüder und Schwestern zu teilen”, zitiert die Mitteilung des Bistums den Kardinal.

Zum Nachhören

Gemelli-Klinik

Die Gemelli-Klinik ist das Krankenhaus, das bei Bedarf auch den Papst behandelt. Zur Zeit befindet sich dort auch der mit dem Virus infizierte Priester des vatikanischen Staatssekretariats, der in der Papstresidenz Santa Marta wohnt.

Als Kardinalvikar ist De Donatis Stellvertreter des Papstes für das Bistum Rom. Er hatte mit Franziskus aber zuletzt keinen persönlichen Kontakt. Bis Sonntag hatte De Donatis täglich in der Wallfahrtskirche Divino Amore südlich von Rom abends eine Messe gefeiert.

(sir/messaggero/kna - gs)

31 März 2020, 08:16