Suche

Vatican News
Kardinal Luis Antonio Tagle wird künftig in Rom arbeiten Kardinal Luis Antonio Tagle wird künftig in Rom arbeiten 

Philippinen: Apostolischer Administrator für Manila bestimmt

Papst Franziskus hat die Verwaltung der philippinischen Hauptstadtdiözese Manila in die Hände des bisherigen Weihbischofs Broderick Pabillo gelegt. Wie die philippinische Bischofskonferenz am Montag bekanntgab, werde er als Apostolischer Administrator die Amtsgeschäfte leiten.

Am Sonntag hat der bisherige Erzbischof von Manila, Kardinal Luis Antonio Tagle, seinen Abschlussgottesdienst gefeiert und die Philippinen verlassen, um in Rom seine neue Aufgabe als Präfekt der Kongregation für die Evangelisierung der Völker anzutreten. Papst Franziskus hatte ihn am vergangenen 8. Dezember 2019 dazu ernannt.

Weihbischof Pabillo ist in den vergangenen Monaten als scharfer Kritiker des philippinischen Präsidenten Duterte hervorgetreten. Die als „Drogenkrieg“ bekannten gewaltsamen Maßnahmen der Sicherheitskräfte gegen angebliche Drogendealer seien inakzeptabel, sagte Pabillo mehrfach. Äußerungen Dutertes, der Gott als „dumm“ bezeichnet hatte, bezeichnete er als „blasphemisch“. Als der Präsident die philippinischen Bischöfe als „nutzlos“ bezeichnete und ihnen den Tod wünschte, sprach der Weihbischof von Manila von „verantwortungslosen Worten“.

Als Apostolischer Administrator der Diözese wird Weihbischof Pabillo nun in allen Messen zum Eucharistischen Hochgebet genannt, unterstrich die Erzdiözese in ihrer Medienmitteilung. Üblicherweise bestimmt der Papst einen Apostolischen Administrator, wenn die Neubesetzung eines Bischofsstuhls noch einige Zeit in Anspruch nimmt oder in der Diözese andere Schwierigkeiten zu lösen sind. In einigen Fällen wird der Apostolische Administrator dann auch zum Bischof ernannt. 

(ucanews - cs)

10 Februar 2020, 13:54