Suche

Vatican News
Eine entzündete Kerze Eine entzündete Kerze 

Kasachstan: Ökumenischer Rat der Kirchen gegründet

In der Kasachischen Republik wurde ein Ökumenischer Rat der Kirchen ins Leben gerufen. Darin sind die russisch-orthodoxe, die katholische und die evangelisch-lutherische Kirche vertreten. Dies bestätigte der Vorsitzende der katholischen Bischofskonferenz des Landes, Jose Luis Mumbiela Sierra, im Gespräch mit der Nachrichtenagentur „Fides“.

Die Präsentation des neuen Gremiums erfolgte in der Weltgebetswoche für die Einheit der Christen. Die Initiative werde vom Apostolischen Nuntius Francis A. Chullikatt unterstützt und sei ein wichtiges „Zeichen der Einheit“, sagte Bischof Mumbiela Sierra. „Wir freuen uns sehr, dass die Idee Gestalt angenommen hat, denn dies ermöglicht uns auch, unsere Beziehungen in der Region zu verbessern", so der Bischof weiter.

Die Umgangs- und Liturgiesprache der kasachischen Katholiken von heute ist Russisch. Bischof Mumbiela Serra möchte aber auch die Glaubensverkündigung in kasachischer Sprache fördern: „Wir werden sehen, welche Früchte das bringt. Aber es ist jedenfalls ein wichtiges Zeichen für unsere Ortskirche“.

(poi – mt) 

30 Januar 2020, 12:03