Cerca

Vatican News
Franziskus an den römischen 'Fosse Ardeatine', wo die SS 1944 ein Massaker durchführte, um sich für einen Partisanenangriff zu rächen Franziskus an den römischen 'Fosse Ardeatine', wo die SS 1944 ein Massaker durchführte, um sich für einen Partisanenangriff zu rächen 

Italien: Seligsprechungsprozess für Partisanen

Die Erzdiözese Genua hat den Seligsprechungsprozess für einen der bekanntesten Weltkriegspartisanen Italiens eröffnet.

Wie die diözesane Kirchenzeitung „Il Cittadino“ am Donnerstag berichtet, leitete Erzbischof Kardinal Angelo Bagnasco am 31. Mai eine entsprechende Untersuchung für den Genueser Widerstandskämpfer Aldo Gastaldi (1921-1945) ein. In dem Zusammenhang bat die Erzdiözese um relevante Zeugenaussagen und Dokumente zum Leben Gastaldis.

Kampfname: Bisagno

Der in Italien auch unter seinem Kampfnamen „Bisagno“ bekannte Gastaldi galt als führender Mann der sogenannten „Resistenza“ gegen das faschistische Regime und die deutsche Besatzung Italiens (1943-1945). Der für seine Gerechtigkeitsliebe geschätzte Katholik kooperierte zwar mit kommunistischen Partisanen, wollte sich aber keiner politischen Partei zuordnen lassen. Gastaldi starb nach Kriegsende Ende Mai 1945 bei einem Autounfall.

(kap – sk)
 

13 Juni 2019, 13:40