Cerca

Vatican News
Narendra Modi in Colombo Narendra Modi in Colombo 

Indiens Premier erinnert in Kirche auf Sri Lanka an Terroropfer

Bei seiner ersten Auslandsreise seit seiner Wiederwahl hat Indiens Premierminister Narendra Modi in Sri Lanka in der katholischen Kirche Saint Anthony an die Opfer der Anschläge vom Ostersonntag erinnert.

Die Kirche in Colombos Stadtteil Kochchikade war eines der Ziele der islamistischen Selbstmordattentäter. Nach dem Kirchenbesuch am Sonntag twitterte Modi: „Den Besuch von Sri Lanka durch die Ehrerweisung an einem der Schauplätze der schrecklichen Attacken von Ostersonntag, der Saint Anthony Kirche in Kochchikade, begonnen. Mein Herz fühlt mit den Familien der Opfer und Verletzten.“

Bei seinen Gesprächen mit Sri Lankas Präsident Maithripala Sirisena habe er Indiens Bereitschaft zur gemeinsamen Bekämpfung des Terrorismus bekräftigt, hieß es in den Tweets von Modi weiter. Der Besuch der Kirche war nicht im offiziellen Programm der eintägigen Visite Modis angekündigt worden.

Modi ist der erste hochrangige Besucher seit den Anschlägen

Modi ist der erste ausländische Regierungschef, der seit den Anschlägen dem mehrheitlich buddhistischen Sri Lanka einen offiziellen Besuch abstattete. Bei den Terroranschlägen auf drei Kirchen und drei Luxushotels am Ostersonntag kamen 256 Menschen ums Leben.

Der hindunationalistische Politiker Modi war im Mai bei der Parlamentswahl als Premierminister wiedergewählt worden. Während seiner ersten Amtszeit hatte im mehrheitlich hinduistischen Indien die Gewalt von Hinduextremisten gegen die religiösen Minderheiten der Muslime und Christen massiv zugenommen.

(kna – sk)
 

09 Juni 2019, 14:25