Cerca

Vatican News
Seligsprechung in Madrid Seligsprechung in Madrid 

Spanien: Erstmals Frau des Opus Dei seliggesprochen

Guadalupe Ortiz de Landazuri, Mitglied des Opus Dei, ist am Samstag in ihrer Geburtsstadt Madrid seliggesprochen worden. Die Chemielehrerin ist die erste Frau und das erste nicht geweihte Mitglied aus den Reihen der katholischen Laiengemeinschaft, die diese Ehrung erfährt.

Ortiz (1916-1975) brachte Studentinnenheime in Bilbao und Mexico City auf den Weg, ferner Berufsschulen für mexikanische Frauen auf dem Land. Der Leiter der vatikanischen Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungen, Kardinal Giovanni Angelo Becciu, stand der Feier in Madrid vor. Die neue Selige zeige den Christen von heute, dass es möglich sei, Gebet und Tun, Einkehr in Stille und Arbeit harmonisch zu vereinen, sagte er.

Ihre tiefe Nähe zu Gott habe Ortiz große Gelassenheit auch in schwierigen Momenten des Lebens geschenkt. In einem Grußwort unterstrich Papst Franziskus, dass „Beispiele der Heiligkeit“ mit Hoffnung erfüllten und „klar den Weg zeigen, den wir gehen müssen“. Er rief die Mitglieder des Opus Dei auf, nach einer Heiligkeit der Normalität zu streben, die „die Welt und Kirche heute so notwendig haben“. An der Messe mit mehreren Kardinälen und Bischöfen nahmen nach Veranstalterangaben rund 11.000 Menschen teil.

Zum Nachhören

Opus Dei-Leiter Fernando Ocariz erklärte, die Seligsprechung des ersten Laienmitglieds sehe er dankbar als „neuerliches Siegel“ der Kirche für den von Gründer Escriva eingeschlagenen Weg: die Heiligung mitten im Alltag. Das 1928 von dem spanischen Geistlichen Josemaria Escriva de Balaguer (1902-1975) gegründete Opus Dei zählt nach dem Päpstlichen Jahrbuch rund 92.200 Laienmitglieder und über 2.100 Priester, die in 1.980 Zentren weltweit tätig sind. Erklärtes Ziel ist das persönliche Streben nach Heiligkeit im Alltag mit einem streng disziplinierten Tagesablauf. Seit 1982 ist die Gemeinschaft in der Form einer sogenannten Personalprälatur organisiert, die bestimmte Merkmale eines Bistums übernimmt. Der Gründer Josemaria Escriva selbst wurde 2002 heiliggesprochen.

(kna – mg)

18 Mai 2019, 14:19