Cerca

Vatican News
Äthiopische Christen bei einem Fest Mitte Januar in Addis Abeba Äthiopische Christen bei einem Fest Mitte Januar in Addis Abeba  (AFP or licensors)

Diakonat für Frauen in Alexandria und Äthiopien

Die orthodoxe Kirche in Afrika hat im Herbst letzten Jahres Frauen erstmals wieder zum Diakonat zugelassen. Diese Entwicklung soll nun auch der äthiopischen Kirche zugutekommen.

Dazu traf sich in den letzten Tagen der griechisch-orthodoxe Patriarch von Alexandria, Theodoros II.,  mit seinem äthiopischen Amtsbruder Abuna Matias in Äthiopien. Thema der Gespräche war, wie sich der Synodalbeschluss vom letzten November in Äthiopien konkret umsetzen lässt.

Äthiopische Diakonissen aus Athen

In den 1950er und 1960er Jahren, als die Zusammenarbeit ihrer beiden Kirchen besonders intensiv war, wurden in Athen an der damaligen Hochschule für Diakonissen Hagia Varvara besonders viele Äthiopierinnen zum Diakonat ausgebildet. Allerdings wurde die Ausbildungsstätte geschlossen und ist seit 2003 ein kirchliches Gästehaus. Inzwischen hat aber Patriarch Theodoros II. Ende Februar 2017 im kongolesischen Kolwezi drei Nonnen und drei Katechetinnen die Diakonatsweihe erteilt. 

(kna – ap)

05 März 2019, 14:09