Suche

Vatican News
Die Bischöfe bezweifeln immer offener seine Legitimität: Präsident Nicolas Maduro Die Bischöfe bezweifeln immer offener seine Legitimität: Präsident Nicolas Maduro 

Venezolanische Bischöfe: Demonstrationen sind Zeichen der Hoffnung

Vor den geplanten landesweiten friedlichen Demonstrationen gegen Präsident Nicolas Maduro riefen die Bischöfe des Landes die Bevölkerung auf, sich aktiv zu beteiligen. Es gehe darum, „notwendige Veränderungen einzuleiten“.

In der Erklärung der Bischofskonferenz werden gleichzeitig die Streitkräfte aufgerufen, die Bevölkerung zu schützen und gewalttätige anarchistische Gruppen zu blockieren.


Historischer Meilenstein für die Demokratie

Die Botschaft der Bischöfe bezieht sich auf das historische Datum des 23. Januar 1958, das den Fall der Militärdiktatur von General Marcos Pérez Jiménez markierte. Dieses Ereignis sei ein inspirierendes Zeichen des Sieges der sozialen Rationalität angesichts des Machtmissbrauchs, so die Bischöfe.

Sie bekräftigen, dass sich das venezolanische Volk heute wie damals, vor 61 Jahren, „im Kampf der Zivilisation gegen die Barbarei" befinde. Die Venezolaner wollten ein Volk sein, in dem Menschenwürde, Freiheit, Gerechtigkeit und das Engagement für das Gemeinwohl respektiert würden.

(vatican news – ck)
 

23 Januar 2019, 14:45