Beta Version

Cerca

Vatican News
Patriarch Tawadros II. Patriarch Tawadros II.   (AFP or licensors)

Ägypten: Das Mönchtum blüht

In Ägypten „blüht" das Mönchtum, und das monastische Leben wird den Weg der Kirche in der Geschichte „bis zur Wiederkunft Christi" weiter begleiten: Das hat der koptisch-orthodoxe Patriarch Tawadros II. gesagt. Die Ansprache folgt auf die Beisetzung von Bischof Anba Epiphanios, der im Macarios-Kloster Ende Juli ermordet worden war.

Das Komitee für die Klöster der koptisch-orthodoxen heiligen Synode hatte Mitte August deswegen 12 neue Regeln für das Klosterleben aufgestellt. Koptische Nonnen und Mönche wurden unter anderem gebeten, ihre persönlichen Konten, Blogs und Accounts in sozialen Netzwerken zu schließen. Sie könnten als Werkzeug betrachtet werden, „verwirrte Ideen“ zu verbreiten. Patriarch Tawadros wolle die Aufnahme neuer Kandidaten in das Klosterleben außerdem für ein Jahr aussetzen und die Zeit des Zugangs von Besuchern und Pilgern zu den Klöstern strenger regeln.

Delegierte des Patriarchats werden in den kommenden Monaten in die verschiedenen Klöster entsandt. Sie sollen den Status jeder einzelnen Klostergemeinschaft in geistlicher, administrativer und finanzieller Hinsicht kontrollieren.

(fides - bw)

26 August 2018, 15:01