Beta Version

Cerca

Vatican News
Frauen demonstrieren gegen sexuelle Belästigung Frauen demonstrieren gegen sexuelle Belästigung  (AFP or licensors)

Ägypten: Al-Azhar-Universität verurteilt per Fatwa sexuelle Belästigung

Die Al-Azhar-Universität in Kairo, die wichtigste Institution des sunnitischen Islam, hat zum ersten Mal sexuelle Belästigung verurteilt. „Die Kleidung oder das Verhalten von Frauen rechtfertigt keine sexuellen Übergriffe, die ein Angriff auf die Freiheit und Würde der Frau sind“, heißt es in einer Fatwa der Universität.

Nach Angaben der UNO wurden 60 Prozent der Frauen in Ägypten Opfer von Belästigungen. Drei Viertel der Männer gaben den Frauen die Schuld für die Übergriffe – wegen ihrer Kleidung oder ihres Verhaltens. Die Universität ermahnte, wer Frauen belästige, sei ein Sünder. Sie forderte die Behörden dazu auf, „das Gesetz durchzusetzen, das diese Handlungen als Strafe ansieht“.

Mehr sexuelle Belästigung gegen Frauen


2014 definierte ein Gesetz in Ägypten sexuelle Belästigung erstmals als Straftat. Viele Seiten kritisieren allerdings, das Gesetz werde nicht streng genug angewandt.

Während der Proteste im Rahmen der Arabischen Revolution 2011 wurde Ägyptens Öffentlichkeit erstmals auf das Problem der Belästigung aufmerksam. Bei den Demonstrationen auf dem Tahrir-Platz wurden Tausende von Frauen belästigt. Im Anschluss daran organisierten sich einige Freiwillige, um die Frauen während der Kundgebungen zu schützen.

(asianews – bw)
 

29 August 2018, 11:24