Beta Version

Cerca

Vatican News
Bewohner eines Dorfes südlich von Ranchi Bewohner eines Dorfes südlich von Ranchi  (AFP or licensors)

Indien: Toppo gibt Bistumsleitung ab

Er war der erste Ureinwohner Indiens, der in das Kardinalskollegium aufstieg: Jetzt geht Erzbischof Telesphore Placidus Toppo in seinem Erzbistum Ranchi in den Ruhestand.

Das wurde an diesem Sonntag im Vatikan bekannt. Der 78-jährige Toppo hatte das Erzbistum Ranchi im Bundesstaat Jharkhand über dreißig Jahre lang geleitet; seine Ernennung zum Kardinal durch Johannes Paul II. sorgte 2003 für Aufsehen.

Toppo war erst der achte Inder im Kardinalskollegium. Er bleibt auch nach seinem Rücktritt als Diözesanbischof noch Mitglied mehrerer Vatikan-Einrichtungen. Von 2004 bis 2008 war der Enkel von Konvertiten Präsident der indischen Bischofskonferenz.

(vatican news – sk)
 

24 Juni 2018, 13:50