Beta Version

Cerca

Vatican News
Bauern in Indien Bauern in Indien  (AFP or licensors)

Indien: Kirche befürwortet Streik der Bauern

Die katholische Kirche in Indien unterstützt einen zehntägigen Streik von Bauern in sieben Bundesstaaten. Die Landwirte fordern von der Regierung die Genehmigung höherer Preise für ihre Produkte sowie den Erlass von Schulden.

Kirche hält Forderungen der Bauern für legitim

 

Bischof Theodore Mascarenhas, Generalsekretär der Indischen Bischofskonferenz, nannte die Forderung der Bauern „legitim", wie der asiatische katholische Pressedienst Ucanews am Dienstag berichtete. Katholiken und andere Christen in Indien könnten „als Teil der Gesellschaft nicht die Augen vor den brennenden Problemen der Bauern, die für uns lebenswichtig sind, schließen", sagte der Bischof. Die Kirche sei betrübt über die Suizide von Bauern und könne sich ihrer Verantwortung zur Solidarität nicht entziehen.

 

Bitterarme Bauern: 12.000 bringen sich pro Jahr um 

 

Jährlich nehmen sich durchschnittlich 12.000 indische Landwirte nach schlechten Ernten und wegen drückender Schulden das Leben. Die Bauern fordern von der Regierung in Delhi die Abnahme ihrer Erzeugnisse zu Produktionskosten plus eines 50-prozentigen Zuschlags sowie einen Schuldenerlass. 

(kna – gs)

05 Juni 2018, 14:06