Beta Version

Cerca

Vatican News

Welttag der Flüchtlinge: Eines der wichtigsten Anliegen des Papstes

Die UNO begeht an diesem Mittwoch den Welttag der Flüchtlinge: Seit 2001 findet er jedes Jahr am 20. Juni statt. Doch einen ersten Welttag für Flüchtlinge und Vertriebene gab es schon viel früher. Papst Benedikt XV. rief ihn 1914 aus, unter dem Eindruck des gerade ausgebrochenen Ersten Weltkriegs. Seit damals gibt es den kirchlichen Weltflüchtlingstag jährlich am 19. Januar.

Das Thema Flüchtlinge ist ein Herzensanliegen von Papst Franziskus. Seine erste Reise im Papstamt galt im Sommer 2013 der Insel Lampedusa vor Sizilien, an deren Stränden immer wieder Bootsflüchtlinge anlanden. Zur Erinnerung an die vielen Migranten, die auf der Überfahrt über das Mittelmeer ums Leben gekommen sind, warf der Papst einen Kranz ins Meer.

Unser Video zeigt einige Begegnungen von Franziskus mit Migranten: bei einer Audienz im Vatikan, und bei einem Besuch in einem Migrantenzentrum in der Nähe von Rom. Bei diesem Besuch an einem Gründonnerstag feierte der Papst mit ihnen die Messe und wusch einigen von ihnen die Füße. 

(vatican news - sk)

20 Juni 2018, 11:10