Beta Version

Cerca

Vatican News
Pater Amaro kämpft gegen Großgrundbesitzer Pater Amaro kämpft gegen Großgrundbesitzer 

Brasilien: Priester wieder auf freiem Fuß

Pater José Amaro Lopes da Silva ist wieder auf freiem Fuß. Auf Anordnung des Obersten Gerichts konnte der bekannte Vertreter der katholischen Landpastoral CPT im Amazonas-Bundesstaat Pará das Gefängnis unter Auflagen verlassen.

Der Priester Amaro war Ende März von der Polizei in Vorbeuge-Haft genommen worden. Landpastoral-Aktivisten vermuteten dahinter Machenschaften von Großgrundbesitzern, die ihm sein Eintreten für die Rechte armer Bauernfamilien auf Land übelnehmen. Amaro war Mitarbeiter der US-Ordensfrau Dorothy Stang; die Menschenrechtlerin ist 2005 ermordet worden, Amaro setzt ihr Engagement fort.

Mitarbeiter der ermordeten Schwester Dorothy Stang

 

Der Bundesstaat Pará ist historisch für die Landkonflikte bekannt. Jedes Jahr werden Dutzende von Männern und Frauen bedroht, versklavt und ermordet. Papst Franziskus plant eine Sonder-Bischofssynode zum Amazonasgebiet, dabei sollen auch die Landkonflikte besprochen werden.
(adveniat/cath.ch – sk)
 

29 Juni 2018, 12:47