Suche

Vatican News
Marta Cartabia (dritte von links) Marta Cartabia (dritte von links)  (ANSA)

Vatikan: Italiens Justizministerin in Päpstliche Akademie berufen

Papst Franziskus hat die italienische Justizministerin Marta Cartabia zum Mitglied der Päpstlichen Akademie der Sozialwissenschaften ernannt. Dies teilte der Vatikan an diesem Samstag mit. Die 58-jährige Spezialistin für Verfassungsrecht ist seit Februar parteiloses Mitglied im Kabinett von Ministerpräsident Mario Draghi.

Von 2011 bis 2020 war die gebürtige Mailänderin Richterin am Verfassungsgerichtshof und zuletzt als dessen Präsidentin tätig. Die Katholikin steht der Bewegung „Comunione e Liberazione“ nahe. In mehreren Veröffentlichungen befasste sie sich auch mit dem Thema Religionsfreiheit. Darin vertritt sie eine positive Laizität des Staates, der als solcher neutral ist, aber kooperativ mit Religionen zusammenarbeitet. Sie wird unter politischen Beobachtern auch als mögliche nächste Staatspräsidentin Italiens gehandelt. Sie wäre damit die erste Frau in der Geschichte Italiens.

(vatican news/kna – mg)

11 September 2021, 13:50