Suche

Vatican News
Eine Familie (Symbolbild) Eine Familie (Symbolbild) 

Vatikan plant „Globalen Pakt für die Familie“

Familien global fördern – das will der Vatikan mit einem weltweiten Aktionsprogramm. In Arbeit ist ein „Globaler Katholischer Pakt für die Familie“, gab die für Laien und Familien zuständige Vatikanbehörde an diesem Freitag bekannt.

Ziel des Projektes ist eine „Förderung der Familie in der Welt im Licht der Soziallehre der Kirche“, Anlass der Initiative das vom Papst initiierte und laufende „Amoris Laetitia“-Familienjahr. Der eigentliche „Pakt für die Familie“ soll im Rahmen einer Abschlussveranstaltung vor dem Welttreffen der Familien im Juni 2022 geschlossen werden. 

Zur Vorbereitung des Paktes sammelt man im Vatikan zunächst Erfahrungen und Forschungsergebnisse aus aller Welt, geht aus der Bekanntmachung weiter hervor. Unter anderem sei eine Umfrage an Universitäten, Studien- und Forschungszentren auf allen Kontinenten angelaufen, die zum Thema Familie forschen. Im Mittelpunkt des Interesses steht dabei die kulturelle und anthropologische Bedeutung der Familie, Familienbeziehungen, der soziale Wert der Familie und bewährte Verfahren der Familienpolitik auf internationaler Ebene.

Im Vatikan spielen zwei Einrichtungen beim „Pakt für die Familie“ Hand in Hand: das Dikasterium für Laien, Familie und Leben (DLFV) sowie die Päpstliche Akademie der Sozialwissenschaften (PASS). Beide kooperieren bei dem Vorhaben mit einer italienischen Forschungseinrichtung, dem Internationalen Zentrum für Familienstudien CISF (Centro Internazionale Studi Famiglia) mit Sitz in Mailand.

(vatican news – pr)
 

06 August 2021, 13:43