Suche

Vatican News
Nuntii Latini - Die XI mensis maii MMXXI Nuntii Latini - Die XI mensis maii MMXXI 

Nuntii Latini - Die XI mensis maii MMXXI

Jede Woche frisch: Unsere Nachrichten auf Latein. Gero P. Weishaupt übersetzt für Vatican News ausgewählte Meldungen unseres Programms.

Papa: Dilectio aestimationem non requirit
Christiani gaudio cognoscuntur, quod cottidie caritatem facientes experimur. Ut hoc sentiamus, vitae commoditate nos exsolvamus et amoris depravationem caveamus oportet, ne alios questui habeamus. Haec omnia Summus Pontifex Franciscus commevoravit, postquam Precem Angelicam die Dominica seu Solis in Area Petriana protulit.

 

Papa: „Advenis occurrere et animo augeri oportet“
Franciscus Papa denuo de vitae communis sensu corroborando et de communitate totum mundum complectente monuit: „Rigidae pertinacisque propriae gentis studium et effrenatus sui amor dividunt vel scindunt nostram communitatem et in mundo et in Ecclesia.

Übersetzung:

11. Mai 2021

Papst: Liebe verlangt keine Gegenleistung
Das Erkennungszeichen des Christen ist die Freude, die wir in der tätigen Nächstenliebe erfahren. Doch dafür müssen wir uns von unseren Bequemlichkeiten lösen und uns vor Entartungen der Liebe hüten, die dazu führen, andere auszunutzen. Daran erinnerte Franziskus beim Mittagsgebet an diesem Sonntag auf dem Petersplatz. (9.5.2021)

Papst: „Den Fremden begegnen, sich bereichern lassen“
Franziskus ruft einmal mehr zu stärkerem Gemeinsinn und einem globalen Wir-Gefühl auf: „Ein verbohrter und aggressiver Nationalismus und ein radikaler Individualismus zerbröckeln oder spalten das Wir, sowohl in der Welt als auch innerhalb der Kirche.“ 

11 Mai 2021, 12:00