Suche

Vatican News
Papst Franziskus mit Kindern, hier im Dispensario Santa Marta im Vatikan (Archivbild) Papst Franziskus mit Kindern, hier im Dispensario Santa Marta im Vatikan (Archivbild)  (Vatican Media)

Vatikan bietet zum ersten Mal Sommercamp für Kinder an

Spaß auf der Hüpfburg oder im Pool in den Vatikanischen Gärten? Tischtennis-Turniere in der vatikanischen Audienzhalle? Papst Franziskus hat grünes Licht gegeben für das erste Vatikan-Sommercamp für Kinder. Das Projekt geht auf eine Initiative des Governatorates der Vatikanstadt zurück und steht für die Sprösslinge von Vatikanangestellten im Alter von fünf bis 14 Jahren offen.

Glück und Seligpreisungen

Das Projekt „Estate ragazzi in Vaticano“ wird vom Governatorat des Vatikanstaates in Zusammenarbeit mit der Ordensgemeinschaft der Salesianer und ausgebildeten Pädagogen im Sommermonat Juli durchgeführt – unter Beachtung aller Sicherheitsvorkehrungen, um eine weitere Ausbreitung des Corona-Virus zu unterbinden, wie die Organisatoren versichern.

Die von ausgebildeten Erziehern und Animatoren angeleiteten Aktivitäten stehen den Angaben nach unter dem Titel „Glück und Seligpreisungen“. Die gemeinsame Teilnahme an sportlichen Angeboten ist dabei ein Schwerpunkt, Wettkämpfe und Spiele, aber auch Workshops und Führungen sind geplant. Zugleich hat das Camp den Charakter eines Oratoriums, bei dem auch geistliche Unterweisung eine Rolle spielt. 

Sport im Freien, Tischtennis in der Audienzhalle

Einen erzählerischen Rahmen bildet den Angaben nach eine Geschichte über das wahre Glück, die in der Welt des Sports spielt. Konkret können die Kinder Fußball, Basketball, Tennis und Tischtennis spielen, auf Hüpfburgen rutschen, aber auch an Führungen durch die Vatikanischen Gärten teilnehmen. Auch Schwimmen in provisorischen Pools soll möglich sein.

Das Sommer-Oratorium im Vatikan soll an mehreren Orten in den Gärten stattfinden. In der vatikanischen Audienzhalle, die in diesen Wochen der Corona-Pandemie ungenutzt ist, soll es Begegnungen, Gebete, Mittagessen und Tischtennis geben.  

Angebot richtet sich an die Familien von Vatikanangestellten

Mit dem Angebot wolle man den beim Vatikan angestellten Vätern und Mütter entgegenkommen, erklärt der Salesianer Franco Fontana das Anliegen der Aktion. Diese Eltern seien in den Monaten des Lockdown ohne Schule und Kindergarten besonders gefordert gewesen und könnten ihre Kinder im Sommercamp in vertrauenswürdige Begleitung geben.

Die Planung des Sommercamps startete bereits vor Beginn der Corona-Krise. Aufgrund der Pandemie wurde die Teilnehmerzahl aber auf 100 reduziert. Die Kinder können nach Altersgruppen von fünf bis sieben, acht bis zehn und elf bis vierzehn Jahren für das Camp eingeschrieben werden. Anmeldungen werden bereits seit dem 25. Mai entgegengenommen. Die Internetseite zu dem Projekt informiert auch über die Kosten des Angebotes. Zeitraum des Camps ist der 6. bis 31. Juli 2020.

(vatican news – pr)
 

29 Mai 2020, 13:03