Suche

Vatican News
Schweizergardist am Bronzetor im Vatikan Schweizergardist am Bronzetor im Vatikan 

Vatikan: Schweizergarde ersetzt Vereidigung durch Gedenken

Die päpstliche Schweizergarde wird den 6. Mai in diesem Jahr mit einer Kranzniederlegung und einer Heiligen Messe begehen statt wie sonst auch durch die feierliche Vereidigung der Rekruten. Die Corona-Pandemie macht die Zeremonie mit ihren mehreren hundert Gästen in diesem Jahr unmöglich.

Mario Galgano - Vatikanstadt

Die Kranzniederlegung wird per Livestream auf unserer Facebook-Seite übertragen. Der Gottesdienst beginnt um 17 Uhr in der Kirche zur Muttergottes der Barmherzigkeit des Deutschen Friedhofs im Vatikan, die Kranzniederlegung folgt um 18 Uhr auf der Piazza dei Protomartiri Romani unmittelbar vor dem Friedhof; unser Livestream beginnt um 17 Uhr.

Die Kirche beim Deutschen Friedhof im Vatikan ist eines der wichtigsten spirituellen Zentren der Schweizergarde, da sich in einer Seitenkapelle der Kirche die Gräber der gefallenen Gardisten befinden, die beim Sacco di Roma von 1527 ums Leben kamen.

Derweil tragen die Schweizer Gardisten am Vatikan-Eingang von Sant'Anna seit diesen Montagmorgen zum ersten Mal seit dem Ausbruch der Pandemie Mundschutzmasken, um die Gäste zu kontrollieren. Die Bestimmungen zum Tragen des Mundschutzes gegen Covid-19 erteilte der Papst.

Vereidigung findet am 4. Oktober 2020 statt

Die päpstliche Leibwache hatte schon vor Kurzem bekanntgegeben, dass die Vereidigung der neuen Gardisten dieses Jahr auf den 4. Oktober 2020 verschoben ist.  Die Feier werde dieses Mal im engsten Rahmen und unter Einhaltung der im Vatikan geltenden Hygienevorschriften stattfinden, hieß es darüber hinaus. Die dieses Jahr neu zu vereidigenden Gardisten würden nicht wie sonst alle an der Zeremonie teilnehmen, sondern seien durch je einen Kameraden ihrer jeweiligen Landessprache vertreten.

Hintergrund

Das Datum des 6. Mai erinnert an die 147 Schweizergardisten, die bei der Plünderung Roms, dem sogenannten Sacco di Roma, 1527 für die Verteidigung von Papst Klemens VII. fielen.

(vatican news)

04 Mai 2020, 11:45