Suche

Kunst die tröstet
Vatican News

Vatikanische Museen. Die Schönheit vereint uns #38

Schönheit schafft Gemeinschaft, bringt uns ferne Völker nah, vereint Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Papst Franziskus hat bei mehr als einer Gelegenheit dem Wunsch Ausdruck gegeben, die Vatikanischen Museen mögen „ein lebendiges Haus sein, in dem man merkt, dass die Kirche niemanden ausgrenzt.“ Die Kirche hat die Universalität der Frohbotschaft schon immer in die Sprache der Kunst übersetzt. Grund genug, in diesem dramatischen historischen Moment der Ungewissheit und Isolation diese Initiative entstehen zu lassen, für die die Vatikanischen Museen gemeinsam mit Vatican News verantwortlich zeichnen: die Meisterwerke der vatikanischen Sammlungen, kommentiert mit den Worten der Päpste.

Niccolò und Giovanni, Ende 12. Jh., Jüngstes Gericht, Vatikanische Museen, Vatikanische Pinakothek ©Musei Vaticani

© Musei Vaticani
© Musei Vaticani

Die Barmherzigkeit Gottes ist die unerschöpfliche Quelle, die Christus in die Welt gebracht hat in dem Wunsch, uns zu suchen und uns immer wieder zu sagen: Ich habe euch geliebt; ich bin für euch gekommen, damit ihr versteht, wer ihr seid und wie gelähmt und erbärmlich ihr seid. Doch habt Vertrauen, denn ich werde euch von eurer Erbärmlichkeit befreien. Deshalb gehen Wir heute zu Jesus und bringen ihm das göttliche Opfer dar: auch Wir stehen als Gelähmte vor ihm. In aller Demut werden Wir Ihn bitten, das Vertrauen in Seine Allmacht und Güte in unseren Herzen zu erneuern. Wir flehen zu Dir: Herr, rette mich: Du allein hast Worte des ewigen Lebens.“

(Paul VI. – Predigt 20. September 1964)

 

#dieschoenheitvereintuns
Instagram: 
@vaticanmuseums @vaticannews 
Facebook: @vaticannews

von Paolo Ondarza

(vatican news-skr)

05 Mai 2020, 18:24