Suche

Vatican News
Petersplatz, leer. Petersdom, geschlossen. Petersplatz, leer. Petersdom, geschlossen. 

Vatikan schließt Petersplatz und Petersdom

Um die weitere Verbreitung des Coronavirus zu unterbinden, hat der Vatikan zu drastischen Maßnahmen gegriffen. Seit Dienstagvormittag sind Petersplatz und Petersdom geschlossen. Die Regelung gilt vorerst bis zum 3. April, teilte der vatikanische Pressesaal mit.

Geschlossen sind auch das provisorische Postamt auf dem Petersplatz, die Verkaufsstellen des Vatikanverlags und der Fotodienst des Osservatore Romano sowie im Inneren des Vatikans das Kaufhaus. Geöffnet bleiben die Apotheke und der Supermarkt, aber der Zutritt wird kontingentiert. Die Betriebskantine im Vatikan schließt bis 3. April ihre Pforten, liefert aber Bestellungen zu vatikanischen Büros aus, teilte der Pressesaal mit.

Dass der Vatikan gezwungen war, Petersplatz und Petersdom zu schließen, ist noch nie vorgekommen. Die Maßnahme im Papststaat liegt auf der Linie der Bestimmungen, die der italienische Staat zur Bekämpfung des Erregers erlassen hat. Italien ist das vom Coronavirus am stärksten betroffene Land nach China. Inzwischen sind mehr als 460 Patienten in Italien an der Viruserkrankung gestorben. 

Ostern fällt dieses Jahr auf den 12. April und ist deshalb nach aktuellem Stand nicht von den Schließungen in Sankt Peter betroffen. Ab Samstag vor dem Palmsonntag sollten Petersdom und Petersplatz wieder offen stehen. 

(vatican news – gs)

10 März 2020, 14:11