Suche

Vatican News
Franziskus mit seinem Kardinalsrat Franziskus mit seinem Kardinalsrat  (© Vatican Media)

Kardinalsrat berät mit dem Papst über Vatikan-Grundgesetz

Drei Tage lang hat der Kardinalsrat getagt: Bei den Beratungen mit dem Papst in der Casa Santa Marta ging es vor allem um letzte Änderungen und Verbesserungen am vatikanischen Grundgesetz.

Ein Vatikanstatement ließ am Donnerstag wissen, die Mitglieder des Kardinalsrats – unter ihnen der Münchner Kardinal Reinhard Marx – hätten vor allem über Änderungsvorschläge aus den Bischofskonferenzen sowie aus der Römischen Kurie gesprochen. Der Text, in den die Änderungswünsche eingearbeitet worden seien, sei in Anwesenheit des Papstes konzentriert vorgelesen und durchgearbeitet worden, und zwar in einem „Geist der Gemeinschaft und der Synodalität“.

Das neue vatikanische Grundgesetz soll die Form einer „Apostolischen Konstitution“ haben; ihr Titel lautet „Praedicate evangelium“, zu Deutsch „Verkündet das Evangelium“. Der Text wird bald das bisher gültige Grundgesetz, einen Text namens „Pastor Bonus“ aus dem Jahr 1988, ablösen.

Das nächste Mal wird der Kardinalsrat sich mit dem Papst vom 2. bis 4. Dezember treffen.

(vatican news - sk)
 

19 September 2019, 14:27