Cerca

Vatican News
Aus aller Welt beteiligten sich Menschen an der Produktion des Videokatechismus Aus aller Welt beteiligten sich Menschen an der Produktion des Videokatechismus 

Videokatechismus vorgestellt

Der Präsident des Päpstlichen Rates für die Förderung der Neuvangelisierung, Rino Fisichella, hat einen Videokatechismus der katholischen Kirche vorgestellt. Wie die Presseagentur SIR von der italienischen Bischofskonferenz an diesem Montag meldete, nannte er ihn bei der Veranstaltung am Montagabend im Vatikanischen Filmarchiv „eine Provokation für unsere Zeitgenossen“.

„In wenigen Tagen sind neun Jahre vergangen, seitdem Papst Benedikt XVI. in St. Paul vor den Mauern ankündigte, er werde ein Dikasterium für die Neuevangelisierung einrichten“, begann der Präsident und erinnerte daran, dass „eine der ersten Kompetenzen, die dem Dikasterium anvertraut wurde, die Förderung des Katechismus der Katholischen Kirche selbst ist, dann gefolgt von der Aufgabe der Katechese in der Welt. Die zwei Perspektiven gehen Hand in Hand”. Nach den etwa 70 Übersetzungen des Katechismus ist der Videokatechismus laut Fisichella „die aktuellste Antwort auf die Frage, wie die Medien im Dienst der Neuevangelisierung stehen können“.

„Das, was die Kirche geglaubt, gefeiert und bezeugt hat ist auch eine Provokation für den zeitgenössischen Menschen“, zitiert der Bischof die Rede von Papst Franziskus anlässlich 25 Jahren seit der Veröffentlichung des Katechismus, in der er auch den Wunsch äußerte, den Text über die Todesstrafe ändern zu lassen.

Ein globales Projekt

In dieser Sicht, schloss der Präsident des päpstlichen Dikasteriums, sei der Videokatechismus eine Gelegenheit, um „die Kirche noch einmal zu lesen innerhalb des historischen, kulturellen und kirchlichen Kontextes, in dem wir leben“ - daneben „ein wertvolles Mittel, bereitgestellt für die Millionen von Menschen weltweit, die Katechese betreiben, für eine Erwachsenenkatechese, die neuen Einfluss gewinnen will mit den neuen Kommunikationsmitteln“.

Laut Verlagsinformationen umfasst der Videokatechismus 15 DVDs mit 30 Stunden Filmmaterial. An der fünfjährigen Produktion waren über 60.000 Menschen aus aller Welt beteiligt, die in 70 verschiedenen Sprachen die Texte des Katechismus präsentieren. Darunter sind Frauen und Männer aus allen möglichen Schichten, Berufen und verschiedensten gesellschaftlichen Bereichen.

(SIR / vatican news – fr)

25 Juni 2019, 12:53