Cerca

Vatican News
Kardinale Peter Kodwo Appiah Turkson Kardinal Peter Kodwo Appiah Turkson 

Hochrangige Vatikandelegation beim Weltkrankentag in Kalkutta

Zum XXVII. Welttag der Kranken in Kalkutta wird eine hochrangige Vatikandelegation die Grüße des Papstes übermitteln. Wie das Dikasterium für die ganzheitliche menschliche Entwicklung an diesem Mittwoch bekannt gab, wird Präfekt Peter Turkson gemeinsam mit einigen Mitarbeitern vom 8. bis 12. Februar an die Wirkungsstätte der heiligen Teresa von Kalkutta reisen.

Traditionell wird am 11. Februar, dem Gedenktag der Muttergottes von Lourdes, der Weltkrankentag in allen Diözesen der Welt begangen. In diesem Jahr steht die Papstbotschaft zum Weltkrankentag unter dem Thema „Umsonst habt ihr empfangen, umsonst sollt ihr geben“ (Mt 10,8).

In einem Land, das durch starke soziale Ungleichheit, extreme Armut und in vielen Fällen prekäre hygienisch-sanitäre Bedingungen gekennzeichnet ist, so das Vatikanstatement, wolle die Kirche ihre Fürsorge um die Kranken, Leidenden, Armen und Ausgeschlossenen nach dem Beispiel der heiligen Mutter Teresa von Kalkutta zum Ausdruck bringen. Am 4. September 2016 wurde die Ordensgründerin durch Papst Franziskus heiliggesprochen.

Die Delegation werde vor Ort durch Kardinal Patrick D'Rozario, Erzbischof von Dhaka und Sondergesandter des Papstes für die Feier, Thomas D'Souza, Erzbischof von Kalkutta, und Prakash Mallavarapu, Erzbischof von Visakhapatnam und Vorsitzender der Gesundheitskommission der Katholischen Bischofskonferenz von Indien begleitet, hieß es weiter. Am 11. Februar wird Kardinal D'Rozario in der Rosenkranzbasilika von Bandel der zentralen Messe zum Welttag der Kranken vorstehen.

Zur Erinnerung: Im Jahr 2013 hatte Papst Benedikt XVI. das symbolträchtige Datum des Weltkrankentags gewählt, um die Weltöffentlichkeit über seinen Amtsverzicht zu informieren.

(vatican news - cs)

06 Februar 2019, 13:53