Suche

Vatican News
Der vatikanische Ökumenebeauftragte, Kardinal Kurt Koch, mit Papst Franziskus (Archivbild) Der vatikanische Ökumenebeauftragte, Kardinal Kurt Koch, mit Papst Franziskus (Archivbild)   (Vatican Media)

Kardinal Koch: Dialog mit russisch-orthodoxer Kirche geht weiter

Trotz der Turbulenzen innerhalb der Orthodoxie liegt der Dialog mit der russisch-orthodoxen Kirche laut Kurienkardinal Kurt Koch nicht auf Eis. Die bilateralen Gespräche und Kontakte mit Moskau liefen natürlich weiter. Das sagte der Präsident des Päpstlichen Einheitsrates am Mittwoch in einem Interview auf katholisch.de.

Der Konflikt entzündete sich an der Schaffung einer eigenständigen ukrainisch-orthodoxen Landeskirche. Das Ehrenoberhaupt der Weltorthodoxie, der Ökumenische Patriarch Bartholomaios I. von Konstantinopel, billigte den Schritt. Der Moskauer Patriarch dagegen verurteilte die für Samstag geplante Gründung mit scharfen Worten. Wie Koch betonte, bliebe der Vatikan hier strikt neutral, er beziehe keine Position. Man halte zu allen Seiten Kontakt. Dennoch handle es sich um eine schwierige Situation, unterstreicht der Kardinal angesichts der durch Moskau einseitig ausgesprochenen Aufkündigung der eucharistischen Gemeinschaft zwischen den beiden Patriarchaten von Konstantinopel und Moskau.

(kna/vaticannews - sk)

12 Dezember 2018, 09:58