Cerca

Vatican News

Ein Preuße im Vatikan

Der Vatikan feiert einen Preußen aus dem Norden: Johann Joachim Winckelmann (Stendal 1717-Trieste 1768), der als der Vater der modernen Archäologie gilt, wird mit einer Ausstellung in den Vatikanischen Museen geehrt.

Stefan von Kempis – Vatikanstadt

Anlass der Schau ist der 250. Todestag Winckelmanns. Der Vatikan präsentiert fünfzig Werke aus seinen Sammlungen, die vom ägyptischen Altertum bis zur Renaissance-Kunst reichen. Roter Faden: Sie alle wurden von Winckelmann aufmerksam beschrieben.

Scriptor teutonicus

Die Ausstellung zeigt die entscheidende Rolle, die die Auseinandersetzung mit Werken im Vatikan für den deutschen Forscher und seine Studien hatte. Winckelmann arbeitete als „scriptor teutonicus“ ausgiebig in der Apostolischen Bibliothek. Clemens XIII. ernannte ihn zum Altertümer-Verantwortlichen.

Als Kurator eines Teils der vatikanischen Sammlung wurde Winckelmann laut Barbara Jatta, der heutigen Museen-Direktorin, zum Vater „eines der zwei Sammlungspole, die die modernen Vatikanischen Museen ausmachen“.
Die Ausstellung ist im Innern der Museen noch bis zum 9. März zu sehen.

(vatican news)
 

Photogallery

Bilder einer Ausstellung
11 November 2018, 13:59