Cerca

Vatican News
Wird in Jerusalem erwartet: Kurienkardinal Leonardo Sandri Wird in Jerusalem erwartet: Kurienkardinal Leonardo Sandri 

Kardinal Sandri reist ins Heilige Land

Kardinal Leonardo Sandri, Präfekt der Kongregation für die orientalischen Kirchen, wird vom 26. bis 28. November 2018 das Heilige Land besuchen. Das hat sein Dikasterium in einer am Samstag veröffentlichten Erklärung mitgeteilt.

Alle Etappen dieser Reise, so das Statement, stellten einen „klaren Bezug“ zu Papst Paul VI. (1963-1978) dar, dem ersten Papst, der das Heilige Land besucht hat. Dieser Besuch solle daher eine Hommage an das „prophetische Zeugnis“ dieses Papstes sein, der als „ein großer Freund des Heiligen Landes“ bezeichnet wird.

Kardinal Sandri reist zum Beginn der internationalen Tagung der Kommissare des Heiligen Landes an, die vom 26. November bis 2. Dezember in Jerusalem stattfindet. Die Kommissare des Heiligen Landes sind die „Botschafter“ der Kustodie des Heiligen Landes in den verschiedenen Provinzen des Franziskanerordens. Der Kardinal wird vor den Mitgliedern der Tagung einen Vortrag halten, bevor er weitere Programmpunkte wahrnehmen wird.

Ökumenisch bedeutsam

Die Reise des Kardinals hat mit dem für 26. November geplanten Besuch des orthodoxen Patriarchen von Jerusalem, Theophile III., auch ökumenische Bedeutung. Am gleichen Tag wird der Präfekt der Kongregation für die orientalischen Kirchen das ökumenische Tantur-Zentrum besuchen, das auf halbem Weg zwischen den Städten Jerusalem und Bethlehem liegt.

Im Heiligen Land wird Kardinal Sandri auch die franziskanische Gemeinschaft treffen, mit den Armen Klarissen von Jerusalem beten, mit Studenten sprechen, die chaldäische und syrische katholische Kirche besuchen und die Messe im Haus des Lazarus in Bethanien feiern. Ebenso wird er an einer Sitzung des Rates für wirtschaftliche Angelegenheiten des lateinischen Patriarchats von Jerusalem teilnehmen.

(vatican news/cath.ch - cs)
 

25 November 2018, 15:41