Beta Version

Cerca

Vatican News
Der neue Vize-Sekretär des K9-Rates, Marco Mellino Der neue Vize-Sekretär des K9-Rates, Marco Mellino  (ANSA)

Papst ernennt neuen Vize-Sekretär für K9-Rat

Franziskus hat den bisherigen Generalvikar der norditalienischen Diözese Alba, Marco Mellino, zum stellvertretenden Sekretär des Kardinalrates ernannt, der den Papst bei der Kurienreform berät. Gleichzeitig erhält Mellino die Bischofswürde. Sekretär des K9-Rates ist der Bischof von Albano, Marcello Semeraro.

Mario Galgano - Vatikanstadt

Die Kurienreform geht voran. Um die Arbeit des sogenannten K9-Rates zu fördern, hat der Papst Mellino mit ins Boot genommen. Bei der Reformbestrebung geht es um die Leitung der Weltkirche sowie vor allem um das Projekt zur Überarbeitung der Apostolischen Konstitution „Pastor Bonus“, die sozusagen die Grundverfassung der römischen Kurie bildet. Mellino wird auch Mitglied des Päpstlichen Rates für Gesetzestexte. Der italienische Geistliche ist am 3. August 1966 in Canale in der Region Piemont geboren und trat 1978 in das Diözesanseminar von Alba ein, wo er sein Abitur ablegte. Danach erwarb er das Bakkalaureat in Theologie in Fossano.

Seit 27 Jahren Priester

1991 wurde er zum Priester für die Diözese Alba geweiht. Nach mehreren Jahren pastoraler Tätigkeit zog er 1997 nach Rom, um seine Hochschulausbildung an der Päpstlichen Lateranuniversität abzuschließen, wo er 1999 sein Lizentiat und 2000 seinen Doktortitel im kanonischen Recht erwarb.

Zurück in seiner Diözese wurde er zum Untersuchungsrichter am piemontesischen regionalen Kirchengericht mit Sitz in Turin und zum Pfarrer der Unbefleckten Empfängnis in Piana Biglini ernannt. Er lehrte Kirchenrecht an der interdiözesanen Theologie-Hochschule in Fossano.

Seit 2009 ist er als externer Richter am Berufungsgericht des Vikariats Rom tätig. Im selben Jahr wurde er zum Kaplan Seiner Heiligkeit ernannt. Vom 1. September 2006 bis 30. Juni 2018 war er in der Abteilung Allgemeine Angelegenheiten des Staatssekretariats tätig, bevor er in seine Diözese im Piemont zurückkehrte und zum Generalvikar ernannt wurde.

(vatican news)

27 Oktober 2018, 13:25